Freitag, 8. Januar 2010

Heute habe ich gefärbt

Wie gewünscht zeige ich jetzt gerne, wie ich Wolle färbe.

300 g Schurwolle superwash und 700 g Seide/Merino/SeaCell, 51/29/20%, war heute das Material dazu. Zuerst wickle ich Strangen und binde sie wie in einer Acht mit einem Baumwollgarn ab, damit sich nichts verheddert. Der Strangenumfang hat natürlich auch Einfluss auf das Resultat nachher beim Verstricken. Später nam ich noch 2 Strangen Sockenwolle dazu.

 

Dann lege ich alles in lauwarmes Wasser mit etwas Essig und einem Spritzer Spülmittel, ca. 15 Minuten oder länger. Nachher werden die Strangen richtig gut ausgedrückt, auch das hat einen Einfluss auf das Farbergebnis, je nachdem wie feucht die Wolle oder Seide noch ist beim Farbauftrag.


Die 300 g Schurwolle soll auf Wunsch in braun - dunkelrot - lila gefärbt werden. Auf meinem Färbetisch (er ist etwas erhöht) lege ich die Wolle schön gleichmässig nebeneinander auf Folie aus. Natürlich mischte ich vorher die Farben an, zusammen mit wenig Essig. Ich färbe vorwiegend mit Ashford oder SEWO Farben auf Säurebasis, schon der Umwelt zuliebe und weil sie sehr farb- und lichtecht sind.
 

Mit dem Pinsel habe ich den ersten Teil schon bemalt.



Jetzt sind sie fertig und rundherum kontrolliert. Die Folie wickle ich schön satt um alle Strangen und


zur Schnecke gelegt geht es ab in die Mikrowelle. Die brauche ich sicher nur für die Wolle! Diese 300g habe ich dann 3 x 5 Minuten fixiert.


Wenn alles abgekühlt ist, packe ich die Strangen aus und nun dürfen sie noch baden gehen. Hier auf dem Bild sieht man sehr schön, dass überhaupt keine Farbe ausblutet oder ins Gewässer geschüttet wird. Dem 2. Spülwasser gebe ich noch etwas Haarshampoo hinein und das wird wieder gut ausgespült.




In Strümpfe oder Strumpfhosen eingepackt gebe ich sie in die Waschmaschine, um kurz zu anzuschleudern. So trocknet alles schneller. Nun ist sie also am Trocknen und auf Bilder müsst ihr noch warten. Ich bin doch jedesmal wieder gespannt, wie die Stränge trocken aussehen.

Die Seide habe ich zuerst im Topf gefärbt, damit es eine einheitliche Farbe gibt. Aber darüber auch später mehr. Bis dann....

Kommentare:

kreativberg hat gesagt…

Gratuliere zu deiner Arbeit - der Aufwand scheint sich bei den Ergebnissen ja zu lohnen! Ich finde es schön, dass du zeigst, wie du zu den wunderbaren Farbergebnissen kommst - da bekommen deine Strickwerke nochmal eine besondere Note. Liebe Grüße!!

Dany, die mit den Katzen strickt. hat gesagt…

Huhu
Wow, tolle Farben!! Ich hab mir heute vorgenommen auch endlich wieder zu färben. Das kann ich jetzt ja, da keine Katzen mehr im Haus sind..... ;)
Liebi Grüess
Dany

Rosenfee hat gesagt…

So geht das also...sehr interessant.Bisher nahm ich immer Pflanzenfarben...aber solche Säurefarben sind lichtechter
Bin neugierig wie es wird
Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende
Patricia

Catrins Blog hat gesagt…

Das sieht ja aus, wie in meiner Färbeküche, denn ich mache das alles ganz genauso und das ist eine tolle Technik.
Liebe Grüße, Catrin.

avelinux hat gesagt…

Ich habe noch nie Wolle selbst gefärbt. Sieht schon interessant aus. Das mit der Strumpfhose find ich schlau.
Bin gespannt, wie die Wolle trocken und verstrickt dann aussieht.
ein schönes Wochenende wünscht dir Eva

Nathalie hat gesagt…

Boah, das find ich ja genial, wie du step by step die Fotos vom färben gemacht hast!
Einfach genial!
Ich hab erst einmal Wolle gefärbt:-)
Aber deine ist natürlich viiiiiiel viel schöner geworden!

Herzlichst Nathalie

Empfohlener Beitrag

Neue Eindrücke

In den letzten Tagen durfte ich sehr viele neue Eindrücke gewinnen und vieles über Italien erfahren. Ich machte eine wun...