Montag, 6. Dezember 2010

Lanesplitter-Trage-Eigenschaften




Den Lanesplitter-Jupe habe ich nun getestet und wirklich, das Futter hat sich gelohnt einzunähen. So behält er auch nach drei Tagen seine Form. Diese Noro-Wolle verstrickte ich zum ersten Mal und sie wird ja sehr schonend hergestellt. Hier ist es schön nach zu lesen. Diese Information möchte ich euch geben, da viele begeistert sind von diesem Modell. Die Wolle ist nicht weich und die kleinen Verunreinigungen muss man auch in Kauf nehmen, ich habe sie während des Strickens entfernt. Sie ist wie handgesponnen, einmal etwas dünner und wieder dicker. Direkt auf der Haut würde ich sie nicht tragen und ich bekam raue Stellen an den Händen vom stricken damit. ABER - die Farben/Farbverläufe sind es Wert und für den Jupe mit Futter auch wirklich richtig. Wie verhält es sich wohl ohne Futter? Viele von euch haben doch auch einen gestrickt und jetzt würden mich eure Erfahrungen über die Trage-Eigenschaften interessieren.


BFL Socken


Muster, etwas abgewandelt:
 Lochmuster mit Zöpfen (Von der Spitze zum Bündchen, Wendy D. Johnsen)
Material: BFL 70 %, 30 % Nylon, von hier, selbst gefärbt


Von der Spitze her gestrickt habe ich jetzt auf alle möglichen Arten und auf dieses Buch freute ich mich genau deswegen. Es hat viele gute Tipps und schöne Muster und daraus strickte ich wieder eine neue Fersenvariante. Trotzdem begeistert mich bis heute keine Art so richtig, von der Spitze weg zu stricken. Die Fersen werden einfach nicht wie ich sie gerne hätte. Das seitliche, kleine Zopf-Muster dieser Socken aber gefällt mir sehr und werde es bestimmt wieder stricken. Hier also die Ferse, die ich schon weit vorher mit Hebemaschen verstärkte und trotzdem...... 

  
.....sie ist genau an der Stelle, wo die Socken zuerst Löcher bekommen, nicht verstärkt. :-(



Die nächsten Socken werden von mir bestimmt wieder von oben gestrickt. Natürlich sind die nächsten (Auftrags-Socken) schon auf den Nadeln. Ach, es sind ja drei verschiedene Paare....

Dann wurden heute die fertigen Handwärmer abgeholt. Ich durfte diese im Auftrag stricken und sie sollen jetzt schön warm geben. Auf diesem Weg nochmals vielen Dank, es hat mir Freude gemacht sie zu stricken und ich hoffe, sie bringen etwas Linderung.



Verbrauch: 
80 g Seide/Merino/SeaCell®, 51/29/20 %, Swiss Mountain Silk, (100 g / 225 m)
handgefärbt
Nadeln Nr. 4, 44 Maschen
mit angestricktem Daumen und vorne doppeltem Umschlag



Abgekettet habe ich so:
2 Maschen rechts stricken, diese wieder zurück auf linke Nadel legen.
*1 Masche rechts, 2 Maschen rechts zusammen stricken, 2 Maschen zurück auf linke Nadel legen*
Von * zu * wiederholen.




Durch die edle Kombination dieses Garnes und gerade wegen des SeaCell® sollen sie Entzündungs hemmend und Temperatur ausgleichend sein.

Nun ist genug für heute. Morgen trage ich den Lanesplitter, denn es ist nicht zu kalt draussen und zudem ein spezieller Tag...



Mit diesem Bild vom gestrigen Spaziergang wünsche ich allen noch schöne Adventstage.


________________________________________


Kommentare:

bea's blog hat gesagt…

Schön sieht das aus!!!
Ich habe schon gaaaanz viele Teile aus Noro Garn gestrickt und denke, hier wurde Noro Kureyon verwendet!
Die Farben sind wirklich unschlagbar und die Wolle eignet sich sehr gut für etwas gröbere Textilien. Ich habe sehr viele Hüte und Halswärmer daraus gestrickt; sehr effektvoll und die Wolle bleibt so wie sie ist, auch wenn man sie schlechtem Wetter aussetzen muß.
Allerdings war ich etwas mehr als erstaunt, daß diese Wolle NICHT weich sein soll und wie kann einem davon die Finger beim Stricken wund werden!???? Dieses ist doch weiches Garn, das doch eine wahre Freude ist auf der Haut zu tragen!
Vielleicht meinst Du ja doch ein anderes......?
Jedenfalls Verunreinigungen habe ich auch noch nicht entdeckt.
Na, jedenfalls kann man Sachen aus Noro Kureyon sehr gut benutzen ohne daß es aus der Form geht!
Viel Freude damit wünscht,
Beatrice

maureens-haus hat gesagt…

Oh auf dieses Buch kannst du dich freuen! Habs mir auch gerade kürzlich selber geschenkt :-D
Die Handwärmer sind Spitze - so tolle Farbe!
Ebenfalls dir auch eine schöne Vorweihnachtszeit...
Eveline

Gartendrossel hat gesagt…

liebe Brigitte,
der Rock sieht klasse aus, die Farbkombi ist sehr schön, gut, dass Du das Futter eingenäht hast...
Die Handstulpen sind sehr edel und nicht mehr wegzudenken bei Frost und Schnee...

einen schönen Abend wünscht Dir Traudi, die liebe Grüße hier lässt

KB Design hat gesagt…

@ beatrice: Es ist doch das Kureyon, wie ich im letzten Post geschrieben habe und ich würde das Garn sofort wieder verstricken. Auch ich bin der Meinung, dass es für diesen Jupe oder eine Jacke sehr gut eignet und ich denke, das Strickstück bleibt schön in Form. Trotzdem kannst du mir glauben, ich hatte viele kleine Holzsplitterchen usw. darin. Auch was die Weichheit betrifft, darüber möchte ich nicht streiten, aber direkt auf der Haut wäre es mir zu rau. Das ist ja "nur" meine Meinung und ich möchte niemandem zu nahe treten damit.

Dir danke ich für deine Offenheit.

@ Eveline: Die Socken sind ja aus diesem Buch gestrickt....
LG, Brigitte

Elfenwolle hat gesagt…

liebe Brigitte, das ist ja ein langer Eintrag...ich habe Socken aus dem Garn, es gibt übrigens zwei Sorten, eine mit Seide und eins mit Poly...meins ist das mit Seide, es wird nach dem waschen weicher, die Socken tragen sich gut....bei mir waren auch kleine Verunreinigungen drin, aber nicht zu viele...., ich stricke es wegen der Farben gern, aber für den Rock werde ich ein anderes Garn wählen, mal sehen...

deine Socken sind oberhammer....so schön, und hast du schon mal bei Ingrids Strickpraxis geguckt, sie hat doch ein tolles toe up Rezept, aber mit der Ferse das weiß ich jetzt grad nicht, da musst du mal gucken, ich hab das Problem ja auch, ich stricke sogar bei Kindersocken die verstärkte Ferse...
die Handstulpen sehen so glänzend schön aus und in den Wald würd ich jetzt gern hineinstapfen, himmlische Ruhe....

ich wünsche dir noch einen schönen Nikolausi...

liebe Grüße
Tina

Strickstube hat gesagt…

liebe Brigitte
Also ich bin sehr begeistert von meinem Lanesplitter, nur.... ich bin mich so gar nicht an Jupes gewöhnt, und habe auch nicht wirklich warm. Getestet hatte ich ihn mit Leggins... ich werde wohl auf wärmere Temperaturen warten müssen, bis ich ihn ausführen kann, oooder teste zuerst noch, warme Strumpfhose unter den Leggins :-) Hatte schon Komplimente erhalten, im selben Moment aber auch zu hören bekommen, dass es über Jeans (an mir) nicht gut aussehe... dies ist der Grund, warum ich ihn nicht über Jeans tragen werde...

Deine Socken und Stulpen gefallen mir sehr gut!

Liebe Grüsse
Hilde

margit hat gesagt…

Ich habe aus Noro eine Mütze und warscheinlich habe ich zu locker gestrickt, sie hat sich etwas geweitet. Aber ich finde sie nach dem Waschen weich. Am liebsten würde ich sie wieder auftrennen, traue mich aber nicht, da ich nicht weiß wie das Garn reagiert. Deine Socken gefallen mir gut, aber die toe-up habe ich noch nicht verstanden, habe auch noch nicht intensiv nachgedacht und probiert, schönen Tag
margit

Anonym hat gesagt…

Liebe Brigitte,
für mich trägt sich der Lanesplitter ohne Futter wie für Dich mit Futter - einfach gut! Ich habe kein Problem damit, dass die Wolle etwas rauher ist, ich mag das ganz gerne, aber ich weiß auch ganz genau, dass diese Textur nicht jedem liegt. Der Farbverlauf, den Du gewählt hast, gefällt mir sehr gut.
Ich wünsch Dir ganz viel Spaß beim Tragen und sende Dir liebe Grüße,
Ev

kreativberg hat gesagt…

Oh wie schön deine ganzen Strickarbeiten! So vielfältig... und der Rock sieht wirklich ganz toll aus und wahrscheinlich ist es wohl auch ganz gut, wenn er nicht zu "weich" ist, damit die Form bleibt und nicht ausbeult. Alles Liebe und einen wunderschönen "speziellen Tag". maria

micha hat gesagt…

Auch ich habe diesen Rock auf meiner Favourite-Liste und finde es spannend zu lesen, was du darüber schreibst. Mal schauen, ob ich mich auch daran wage.
LG, Micha

Wollke Sieden hat gesagt…

Danke für deine hilfreichen Posts zum Lanesplitter! Ich habe die Wolle dafür nun auch seit einer Woche hier, "muss" aber noch ein paar Weihnachtsstrickseleien fertig bekommen, bevor es los geht.
Die Sache mit dem Futter werde ich mir dann wahrscheinlich nach dem ersten Tragen überlegen; interessant finde ich auch Evs Meinung dazu.
Werde sicherlich berichten, wenn es soweit ist!
Liebe Grüße und eine schöne Weihnachtszeit wünscht
Evelyn

Empfohlener Beitrag

Neue Eindrücke

In den letzten Tagen durfte ich sehr viele neue Eindrücke gewinnen und vieles über Italien erfahren. Ich machte eine wun...