Mittwoch, 3. Februar 2010

Keine Socken - nein!

100 % Seide, selbst gefärbt
Muster: eigene Idee
Verbrauch: 450 g

Diesen Pullover hatte ich schon im letzten November fertig gestrickt. Lange Zeit war ich im Zweifel, ob ich ihn überhaupt anziehe, weil ich zwar sehr gerne alle möglichen Muster stricke, es aber an mir selber am liebsten ganz klassisch und einfach liebe. Aber ich muss nun gestehen, er trägt sich wunderbar....


Hier ist die Farbe recht gut getroffen, verschiedene brombeer-heidelbeer-mauve Töne. Das Drehbündchen zu Beginn würde ich nicht mehr machen, es trägt zu viel auf. Die Ärmel sind 3/4 lang, was ich sehr mag.


Der Kragen war eigentlich genau das, was mir als Idee vorschwebte und ich unbedingt stricken wollte. Er ist mit immer grösseren Nadeln bis zum Rand gestrickt und wieder in umgekehrter Reihenfolge zurück. Etwas in dieser Form hatte ich in einem Heft gesehen und so ist das daraus geworden.  



Da ich diesen Seidenpullover gerne auch im Sommer tragen möchte, ist er über der Brust blickdicht.
 
Gestern musste ich endlich wieder etwas Kleines wenigstens mit der Nähmaschine anstellen. So langsam aber sicher habe ich Entzugserscheinungen und als kleinen Trost nähte ich ein Stecknadelkissen. Die Idee hatte ich von hier.







AWARD



Von kreativberg habe ich diesen Award erhalten und ich freue mich sehr darüber.



Dieser Award hat einige Regeln, nämlich

1. bedanke dich bei der Person, die ihn dir verliehen hat,


2. kopiere das Logo und platziere es in deinem Blog,


3. verlinke die Person, von der du ihn bekommen hast,


4. nenne 7 Dinge von dir, die den anderen noch nicht bekannt sind,


5. nominiere 7 Blogger,


6. verlinke diese auf deinem Blog,


7. benachrichtige die 7 durch einen Kommentar.


Punkt 1, 2 und 3 habe ich schon erledigt!

Zu Punkt 4:
  1. Ich bin in der Selbsthilfegruppe Pinocchio als selber Betroffene
  2. Mir gefallen ALLE Farben, ausser an meinen Kleidern, da eher alle gedämpften Töne
  3. Ich lese gerne Biografien
  4. Ich mag meine Wanderschuhe
  5. Autoabgase mag ich nicht ausstehen
  6. Meine Lieblingszeit ist eideutig der Herbst mit seinen warmen Farben
  7. Musik mag ich in jede Richtung, je nach Situation

Zu Punkt 5, sieben Blogger zu benennen ist auch nicht viel einfacher, denn viele möchten lieber keinen Award mehr. Hier nun:

Katarina

Jacky

.BitterSüss.

http://wollenaturfarbenraum.blogspot.com/

http://socksbysabs.blogspot.com/

http://socksstreet.com/

http://www.dreamersplace.de/

Uch, die Auswahl viel mir gar nicht leicht und dieser Punkt hätte ich am liebsten weggelassen. Ich hoffe, es ist niemand beleidigt.
Die Blogs sind schon alle verlinkt bei mir, also habe ich Punkt 6 auch erledigt und Punkt 7 mache ich auch gleich.
Ich hoffe, die genannten freuen sich über den Award, wenn nicht, dann einfach stehen lassen - no problem ;)

Montag, 1. Februar 2010

Spinnen, Färbetag und Socken 10/2 und 10/3



Roger Federer sorgte am Sonntag für spannende Momente und während dieser Zeit setze ich mich ans Spinnrad. Im letzten Post zeigte ich gefärbtes Bfl, das mir einfach einen Tick zu viel Pinktöne darin hatte. So  nahm ich diese "pinkigen" Stellen, packte diese in den Reiskocher vom Dampfgerät, streute etwas grünes Farbpulver darauf, dann wenig Wasser und Essig dazu und knetete etwas die unerwünschten Stellen. Es kann gar nichts schief gehen, die Färberei ist ja für mich, dachte ich. Dann war das Ganze mit Folie verpackt für eine Stunde im Dampfgarer und siehe da... jetzt gefallen mir die beerigen Töne SUPER GUT! Fortsetzung folgt....   



Heute früh fertig gestrickt das Paar 10/3:


"Socken für mich", Gr. 38
Seide/Merino/SeaCell, 51/29/20 %, 100 g / 400 m
60 M, N 2,25, Fussform meine Idee
Muster: jede 5. M li
Herzchenferse mit Hebemaschen
 Schleudersternspitze
Verbrauch: 70 g


Ein Paar Socken muss ich immer angestrickt haben. Bis jetzt waren die aus diesem schönen Material in Gr. 38 gestrickten Paare so gefragt, dass sie gleich wieder weggezogen sind. Diese habe ich gleich angezogen und die bleiben definitiv bei mir. Ist das ein sehr angenehmes Gefühl an den Füssen. Es war mir, als ob ich dirkekt von der Fusspflegerin kommen würde....... die gebe ich nicht mehr her. Schon so oft wurde ich nach einer Anleitung für meine Sockenform gefragt und nun werde ich es bald für alle aufschreiben und dann....  Pssst, das erzähle ich später und auch das braucht seine Zeit.



"Aaron-Socken"
 Sockenwolle Reste, Gr. 33
52 M, Nadeln 2,5
Muster: 1. Runde re, 2. Runde 2 re, 2 li
 Herzchenferse mit Hebemaschen
Schleudersternspitze nach eigener Idee
Nachtrag: 50 g verbraucht

Für einen kleinen "Seeräuber" sind diese Socken, 10/2, aus Restenwolle entstanden. Mit Freuden habe ich sie gestrickt in diesem Rippen-Muster. Die sind heute auch ausgezogen und nun auf der Reise zu dem Jungen. Ob ihm meine Farbkombination gefällt?

Am Samstag war bei mir Färbetag und heute Morgen herrliches Wetter zum fotografieren. Hier einige Resultate:

"Gewitterwasser"
 125 g Kaschmir/Seide  100 g / 400 m
Nachtrag: ....das fliesst Richtung Norden und ist weg!!

"Geheimnisvolle Bucht"
 125 g Kaschmir/Seide 100 g / 400 m


 

Es ist auch diesmal so, dass ich die die frischen Strangen gerne abgebe - einfach mich per Mail anfragen. 

Das Set "Berta" ist gut angekommen und das freut mich natürlich. Zum Glück ist es noch richtig Winter, es war auch schon viel wärmer um diese Zeit, so dass diese kuschligen Hals- und Fingerwärmer ihren guten Dienst leisten. 

Empfohlener Beitrag

Hilfe: PDF einfügen

Guggeren Mütze (jetzt auch hier zum herunterladen im PDF Format) Es ist schon fast drei Jahre her, dass ich die Anleitung für die ...