Dienstag, 14. September 2010

Violina und Oncidium


Schal "Violina" (verkauft)


"Violina" Schal (Seide/Kid Mohair) und Stulpen (100 % Seide)
Muster: eigene Idee
--------------------





"Oncidium" Schal und halbe Handschuhe (verkauft)

handgefärbt, handgesponnen, eigene Idee
Material: Seide/Merino, Stoff: selbstgefärbter Seidenchiffon




Baby-Garnitur für zwei (verschenkt)

Das war für den "Gwunder"....auf den ersten Markt in diesem Jahr! Es ist eine neues Garn aus Seide und Kid Mohair bei mir eingezogen, wieder ein SWISS MOUNTAIN SILK Garn. Schon bald wandern einige in meinen Shop. Natürlich musste es zur Probe verstrickt werden. Mit dicken Nadeln dachte ich mir, kommt das Garn so richtig zu seinem Auftritt. Diese Nadeln kamen mir vor wie Knebel zwischen den Fingern und ich strickte deshalb nur ab und zu einige Nadeln und lies es dann wieder sein. Trotzdem bin ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden und zum Schal "Violina" strickte ich mit einem Drehbündchen und reiner Seide zwei kleine Hand-Stulpen. Aus derselben Seide umhäkelte ich die zwei Spitzen des Schals. Gerade das ist es, was in meinen Augen es jetzt interessant macht. Das Garn ist wirklich herrlich weich und der Schal ist 190 cm lang und 25 cm breit, und trotzdem ein Fliegengewicht mit 70 g. In Zukunft möchte ich vermehrt Garne miteinander kombinieren und gefärbt habe ich schon dazu.

Auch mit dicken Nadeln und einem grossen Rest, 140 g, des Garns vom Bolero strickte ich den "Onicidium" Schal und halbe Handschuhe. Oder wie nennt man diese Dinger ohne die Fingerspitzen richtig? Ich überlege schon lange, ob es dafür eine Bezeichnung gibt. Weiss das jemand von euch? Die eigentliche Idee dafür sah ich im Buch: Intertwined, The Art of Handspun Yarn. Da ich nur sehr wenig Englisch kann, strickte ich einfach so wie ich es sah. Das ist oft gar nicht so schlecht, nur so können eigene Kreationen entstehen. Es hat richtig Spass gemacht, mit dem handgesponnenen Garn etwas richtig flippiges zu stricken. Auch die Handschuhe "ohne ganze Finger" gehören nun dazu.

Die farbigen "Schlängelchen" auf dem Bild gehören also zu der Baby-Garnitur für zwei. Es ist Schurwolle, Seide und Bambus, und selbst gefärbt. Die Farbverteilung mit uni Wolle strickte ich auf die Art, dass nicht der "richtige" Handschuh oder Söckli gesucht werden muss, sondern es kann jedes Stück getauscht werden, es passt einfach. Beim Stricken kam mir das soooooo klein vor, dass ich immer wieder zweifelte, ob ich richtig liege in der Grösse. Ich strickte ja nicht nach einer Anleitung. Nun kann ich nur hoffen, dass die zwei kleinen Erdenbürger dann in diese Grösse passen........ Es ist bei mir schon so lange her :-))). Mein Mädchen passt da schon lange nicht mehr hinein!

Ein Paar Socken für mich sind auch fertig und ich trage sie heute schon, ohne ein Bild zu machen davon. Auch war ich an der Nähmaschine und nähte Schals und auch die ersten Loops. Alles ohne Bilder!


__________________________________________________________________________________

Kräutersalz

Wie ich mein Kräutersalz mache, wurde ich gefragt. Dazu möchte ich nur soviel verraten: Ich ernte die Kräuter bei Sonnenschein um die Mittagszeit und die werden sofort von den Stilen gepflückt und getrocknet, draussen und/oder im Dörrex. Sie müssen wirklich ganz trocken sein. Dann sammle ich sie getrennt bis spät im Herbst. Erst wenn ich keines vom Vorjahr mehr im Vorrat habe, wird frisches hergestellt. Bei mir sind es circa 14 verschiedene Kräuter, in einem guten Verhältnis zueinander. Diese werden kurz vor dem mahlen nochmals getrocknet und von diesem Gewicht mahle ich etwa 30 % gereinigtes Meersalz.

Kräuter verwende ich unter anderem: Schnittlauch, Petersilie (ital.), Oregano, Sellerie, Maggikraut, Salbei, Fenchel, um nur die Wichtigsten zu nennen. Dieses Kräutersalz verwende ich fast für alles in der Küche. Im Salat, zu Fisch, auf Fleisch und Eiern - und, es enthält keine E-Nummern!!!




---------------





Sonntag, 12. September 2010

Sonnenschein



Pfalz-Märt 2010


So sah es gestern früh an unserem Stand aus, bevor die vielen Besucher durch die Pfalzstrasse schlenderten. Schon bald war ein reges Treiben und Fotos habe ich dann keine mehr gemacht..... Hausgemachte, feine Konfitüren und frische Zöpfe, das war das Angebot von Vreni, die schnell einen Käufer gefunden haben. Schon bald zeigte sich die Sonne und so waren auch die Besucher, gut gelaunt und die Stimmung super. Überall wurde Ess- oder Trinkbares angeboten oder auch an die kleinen Besucher wurde gedacht. Ein Kränzchen winden möchte ich der Organition, es ist einfach ein wunderbarer und angenehmer Anlass!

So freute es mich besonders, dass ich da auch dabei sein konnte mit meinen gefärbten Garnen und handgemachten Sachen. Seit vielen Jahren stelle ich selber ein Kräutersalz her, und das bot ich hier dann auch zum ersten Mal an. In die Grossproduktion werde ich da nie einsteigen, sonst müsste ich noch eine Person einstellen, um die Kräuter zu verarbeiten! Ich werde es auch in Zukunft nur für besondere Menschen in Vorrat halten. 

Liebe Bekannte kamen auch vorbei und viele neue interessierte Frauen und Männer. - Ja, die hielten mich in Trab. Einige Männer wollten tatsächlich mehr über den Herstellungsprozess oder die Qualität der Seide und Mischgarne erfahren, und es ergaben sich nette Gespräche, was mir sehr viel bedeutet. Mit dem Verkauf bin ich auch zufrieden.

Viele freuten sich, nun auch über meinen Shop in Zukunft die Garne oder KnitPro Nadeln beziehen zu können. Nun kann ich das magere Angebot dort erweitern, mit viel Neuem. Sobald ich gute Bilder davon habe, wird der Shop aufgefüllt. Nur noch etwas Geduld bitte....

Nochmals herzlichen DANK an die lieben Pfalzmärt Besucher, mir hat es viel Freude gemacht.



......

Empfohlener Beitrag

Hilfe: PDF einfügen

Guggeren Mütze (jetzt auch hier zum herunterladen im PDF Format) Es ist schon fast drei Jahre her, dass ich die Anleitung für die ...