Freitag, 3. Dezember 2010

Lanesplitter


Garn: 250 g Noro Kureyon (100 % Wolle), Farbe Nr. 233
Nadeln 6 mm


Seit Ende August zirka, wollte ich mir einen stricken, einen "Lanesplitter". Das Muster ist von hier, und das Material bestellte ich hier, und es wurde sehr schnell geliefert. Das Quergestrickte fand ich einfach speziell und jetzt bin ich wirklich zufrieden mit diesem Jupe. Da ich ihn etwas zu kurz für mich strickte, kamen oben einfach noch einige Runden in Rippen dazu, bis der 5. Strang zu Ende war. Innwendig strickte ich den Tunnel für den Elast in 2 M rechts, 2 Maschen links mit doppeltem Baumwollgarn. Für den nächsten Lanesplitter könnte ich am Bund ruhig einige Maschen weniger anstricken, es wäre schöner!!! - aber er ist jetzt fertig und wirklich super bequem. Ein Futter musste ich einnähen, und es war gar nicht so schwierig. Etwa 20 Prozent hatte ich dem Jupe-Umfang dazugerechnet, und so passt das Futter perfekt und das ganze bleibt schöner in Form - denke ich. Auch klebt er damit nicht an den Beinen. Zuerst wollte ich sogar einen Reissverschluss einnähen, das muss aber nicht sein.




Was die Grösse betrifft, strickte ich nach meinem Hüftumfang und die passende Länge. Die Grössenangaben laut Anleitung, XS, S, M usw. liess ich ausser Acht und das war gut so. Ich stelle mir vor, dass eine handgesponnene, naturbelassene Wolle auch sehr gut dafür geeignet wäre, die hat genügend "Griff oder Festigkeit".  Jedenfalls möchte ich gleich nochmals einen stricken, so viel Spass hatte ich daran. Wolle wäre ja schon da...... :-))






er passt wirklich




Nun möchte ich noch ein Paar Auftrags-Socken zeigen, die der Trägerin schon längere Zeit hoffentlich recht warme Füsse geben. Sie wünschte sich breite Blockstreifen hell-dunkel, ohne jegliches Muster. Jetzt gefallen sie mir sogar sehr und es hat mir Freude gemacht sie zu stricken.



Schoppelwolle handgefärbt, 80 % Schurwolle, 20 % Polyamid, 100 g / 280 m
56 Maschen, Nadeln 2,75
Grösse 40
verstärkte Herzchenferse mit Hebemaschen


_________________________________________





Montag, 29. November 2010

Kleiner Einblick


Es waren wieder zwei wunderbare Tage in 8842 Unteriberg am Weihnachtsbazar. Viele bekannte und neue Gesichter - schöne handwerkliche Stände und Demonstrationen gab es zu bewundern, es war einfach wieder gut dabei zu sein. Grosses Interesse wurde an meinem Spinnen und dem Rad gezeigt, sehr häufig waren es auch die Männer, die eine Frage hatten. Viele Kinder staunten, dass so ein Garn entsteht und das mitgebrachte Rohmaterial wurde ausgiebig angefasst.

Herzlichen Dank meinen treuen Kundinnen, die fertig Gestricktes aus meinen handgefärbten zeigten und das freute mich besonders. Es hat mir bestätigt, dass meine kreativen Färbereien und schönen Garne Anklang finden und ich werde im nächsten Jahr auch wieder da sein. Alles direkt ansehen zu können ist doch immer noch wichtig. Deshalb auch ein Dank an die Organisation, dass wir auch in diesem Jahr wieder ausstellen durften.



____________________________

Empfohlener Beitrag

Aprilwetter im September

  Baby Hausschuhe von Ines Projekt bei Ravelry Gestrickt habe ich dieses Paar Baby-Finkli aus 100% Baumwolle, Lang Omega. Das Strick...