Sonntag, 23. September 2012

Apfelpaj

Dieser Apfelpaj hat so gut geschmeckt, da möchte ich das Rezept gerne weiter verbreiten. Bei Kerstin habe ich es erst heute Mittag entdeckt und das Rezept als super empfunden. Die Zutaten habe ich gezwungener massen ein klein wenig angepasst (Mandelmasse).

 
 
Zutaten für den Teig:
- 3 dl Mehl (ca. 170 g)
- 1 Ei
- 1 dl Zucker (ca. 100 g)
- 1 gestr. TL Backpulver
- 150 g Butter

Zutaten für die Füllung:
- ½ dl Fruchtzucker (ca. 50 g)
- 1 gestr. TL Vanillinzucker
- 2 dl Crème fraîche (200 g)
- 1 Ei
Zutaten für die Mandelmasse:
- 200 g Mandeln geschält
- 1 dl Puderzucker
-  etwas Wasser, Milch oder Rahm (Sahne)
-  einige Tropfen Bittermandelaroma

- 3 grosse, säuerliche Äpfel (oder 5 kleine)

Alle Zutaten für den Teig habe ich im Thermomix verknetet und diesen in eine Kuchenform (ca. 26 cm Durchmesser) geben. Den Tipp von Kerstin habe ich befolgt und die Form nicht eingefettet, dann den Rand  gut angedrückt und zum Ruhen ca. 15 Minuten (besser bis zu einer Stunde) in den Kühlschrank gestellt.
In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Auch die Mandelmasse kann man gut selber machen. Da ich nur ganze, ungeschälte Mandeln zuhause hatte, verwendete ich diese dafür. Die Mandeln, Zucker und etwas Milch werden im Thermomix zu einer recht festen Masse gemixt. Die
geschälten Äpfel an der Rösti-Raffel reiben und zu der Mandelmasse und den restlichen Zutaten geben. Alles gut unterrühren und auf den Kuchenboden geben.
Im vorgeheizten Backofen, bei mir war es Umluft bei 185°, ca. 50 Minuten backen, eventuell mit Backpapier abdecken. Kann auch mit Vanillesosse serviert werden. En Gute!

 
 
Uns hat es sehr geschmeckt. Die Mandelschalen haben überhaupt nicht gestört, so wie es sich eigentlich für eine richtige Mandelmasse gehören würde. Der Teig und die Füllung sind einfach wunderbar und mein Mann lobte mit grossem Kompliment diesen tollen Kuchen.

(13.10.2012: Kleine Änderungen und Fehler korrigiert ....)


   ________________________________

Kommentare:

Kerstin hat gesagt…

Liebe Brigitte,

ich freue mich, dass der Apfelpaj geschmeckt hat ☺☺☺
... und ich weiss nun gleich, wie man Mandelmasse selber macht *lach*

Lieben Gruß
Kerstin

Stärneschyiin hat gesagt…

liebe brigitte,
herzlichen dank für das tolle rezept!
der sieht ja echt lecker aus!
yummie!
jetz hesch mi ganz gluschtig gmacht ;)
en wunderschöna abe nu,
u liebs grüessli nathalie

Rita hat gesagt…

Sieht köstlich aus! Danke für das Rezept;)
Guter Wochenstart!
Herzlich, Rita

Rita hat gesagt…

Liebe Brigitte
Danke für dieses leckere Rezept! Habs erst jetzt gesehen! Ich glaube der ist genau "mein"Geschmack und unser Apfelbäumchen ist übervoll dieses Jahr! Vielen Dank auch für deinen Kommentar bei mir und jetzt wünsche ich dir einfach einen herrlichen Montag!
herzlichst Rita

mo hat gesagt…

Liebe Brigitte,
ohhhh - das klingt verführerisch! Aber warum soll die Form NICHT eingefettet werden? Das hab ich nicht so ganz verstanden - ist der Teig selbst zu "fett", so dass das reicht?
Liebe Grüße
mo, die zur Zeit voller Klebereste ist... *lach*

KB Design hat gesagt…

@ mo:
Ja, der Kuchen ist verführerisch! Wie du vielleicht von der Menge Butter im Teig siehst, ist er genug "bebuttert", um an der Form nicht zu kleben. Er löste sich prima. Aber .... es ist auch eine Kalorienbombe! LG, Brigitte

Faserträume hat gesagt…

Habe richtig Appetit bekommen - lach.
Tausend Dank für das Rezept, liebe Brigitte.

Vogel Claudia hat gesagt…

Lecker lecker

Diesen Kuchen werde ich am Samstag gleich ausprobieren!

Danke für's Rezept

Claudia

Empfohlener Beitrag

Hilfe: PDF einfügen

Guggeren Mütze (jetzt auch hier zum herunterladen im PDF Format) Es ist schon fast drei Jahre her, dass ich die Anleitung für die ...