Samstag, 8. September 2012

Gronergrat-Socken, Nr. 18

"Gornergrat-Socken"
Grösse 39
 
Material: Merino/Polyamid 75/25 %
selbst gefärbt
100 g / 400 m
Nadeln: 2.25/2.5
Verbrauch: 72 g
Muster: eigene Idee mit 64 Maschen
 

Wie versprochen, zeige ich jetzt, woran ich auf der Bahnfahrt und auf dem Gornergrat gestrickt hatte. Die Wolle hatte ich schon länger gefärbt und der Strang gefiel mir immer schon besonders gut. Kurz entschlossen wurde er gewickelt und angestrickt. Nur, ein grossartiges Muster sollte es nicht sein so strickte ich jeweils linke Maschen, sobald die Kontrastfarbe auf der Nadel erschienen ist. Diese Variante strickte ich schon einmal und bei diesen Farben war es eindeutig der Beerenton, den ich mit linken Maschen betont habe und das Stricken etwas kurzweiliger machte. Obwohl meine Sockenschublade schon gut gefüllt ist, die bleiben bei mir!

Das ist das 18. Paar Socken in diesem Jahr. Eigentlich wollte ich mich etwas zurückhalten, doch kaum ist ein Paar fertig, stricke ich ein neues Paar an. Es ist einfach praktisch zum Mitnehmen und ist auch schnell wieder in der Tasche verschwunden. Und ausser zusätzlich einigen persönlichen Notizen, braucht es nichts dazu. Noch ein Detailbild:

 
 
 
 
____________________________
 

Mittwoch, 5. September 2012

22.5 Degrees - ein Kinderschal

Merino superwash/Seide 80/20 %
100 g / 300 m


Die selbst gefärbte Merinowolle war schon länger in meinem Vorrat. Bis ich das Muster des Kinderschals von Martina Behm gesehen hatte, dann war es ganz klar, das ist die richtige Wahl dafür. Den äusseren Rand strickte ich mit einem I-Cord und ohne Löchli bei den Zunahmen, zusätzlich am einen Ende ein kleines Knopfloch, damit das andere Ende hindurch gezogen werden kann. So denke ich sieht er auch gut und weniger verspielt aus. Auf dem Bild unten steckt mein kleines Monsterli drin!! Da so ein Kleinderschal nicht viel Wolle benötigt, strickte ich einen zweiten, 22.5 Degrees (ist das selbe). Es ist ein Gratismuster und die Rand-Lösung ist mit einem Video erklärt und sehr gut nachzumachen.

beide Varianten:
gestrickt mit Nadeln Nr. 4.5
Grösse: ca. 53 x 12 cm
 
 
 
 
 
 
 
___________________________________
 


Montag, 3. September 2012

Noch mehr Rucksäckli

 
 
Ja, diese Rucksäckli (Ravelry) entstanden einfach mal zwischendurch. Die Anleitung habe ich (wie könnte es sonst bei mir anders sein?') etwas geändert. Beim Deckel habe ich rechts und links je eine Masche in der zweiten Runde abgenommen. Am Schluss noch ein kleines Knopfloch eingestrickt über zwei Maschen und am Schluss dann umhäkelt mit einer Runde festen Maschen und einer Runde Krebsmaschen (oder ohne). So liegt bei mir der Deckel schön flach.

Die beiden roten links oben und unten sind bereits vergeben. Die beiden grünen sind aus handgesponnenen Sockenwolle Resten und die anderen aus 6-fach-Sockenwolle. Gestrickt sind alle mit Nadeln 2.5, so werden sie schön fest, so wie ich es mag. Zusätzlich drehe ich ein separates Bindeband und eines noch für die Tragegurte.



Dann habe ich gestern den ganzen Nachmittag Wolle gewickelt. Obwohl ich ja einen "Luxuswickler" habe, ist auch das Handarbeit. Seht selber, ist das nicht ein schöner Anblick?



Die sind heute alle auf die Reise gegangen. Was daraus wohl Schönes entsteht? Beim Wickeln konnte ich die Farben nochmals ansehen und am liebsten möchte ich jeweils jeden Strang selbst anstricken....! Nur, wenn "meine Kinder" in gute Hände kommen, bin ich auch zufrieden. Die Sommeraktion in meinen Shop wurde ein Erfolg und ich muss wohl bald für Nachschub sorgen.

Nun wünsche ich noch allen einen guten Wochenstart.


______________________________

Empfohlener Beitrag

Alles geniessen

Oft dauert es eine Weile, bis ich mich für ein neues Strickprojekt entscheiden kann. Aber als ich diese Anleitung gesehen habe, ging es ...