Donnerstag, 31. Januar 2013

Das erste Paar im 2013

 
"Oktoberli" Socken, Gr. 42
 
Material: Schoppel-Sportsocke, 100 g / 280 m
selbst gefärbt
Muster: glatt rechts, wie gewünscht, Streifen in schwarz
Nadeln: 2.5 mm
64, 66, 68 Maschen
Verbrauch: 100 g
 

 
Das erste Paar Auftragssocken ist fertig und schon beim Empfänger. Da der Schaft 20 cm hoch ist, und ich zu den 64 Maschen zusätzlich vier Maschen seitlich aufgenommen habe (sehr hohen Rist), begann ich zu zweifeln, ob das Garn reichen würde. Mit dem Farbstreifenrechner lies ich mir enige Vorschäge machen, wie ich mit schwarzem Garn noch ein paar Streifen stricken könnte. So war ich auf der sicheren Seite. Hier ist nun das Resultat und ich finde es gar nicht so übel und dem Empfänger gefiel es sogar sehr. Was will man mehr?

 
Hier noch die Farbe etwas näher, im Schnee fotografiert. Trotz Föhn und 6 ° Wärme, hat es hier immer noch genug vom Weiss. Ich sehne mich wirklich nach etwas mehr Farbe.
 
 

______________________________

Kommentare:

Judy hat gesagt…

I like them very much! The color progession is great, especially with the addition of the black near the toes. Someone will be quite happy wearing these :-)
Hello from Idaho,
Judy

Gwen hat gesagt…

Na, die sehen aber toll aus!

LG Gwen

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

die Socken sehen klasse aus und wunderschön gestrickt,ein super gleichmässiges Maschenbild..wow..
LG Sonja

Willow hat gesagt…

Die sind toll geworden♥
Und der Streifenrechner ist ja cool. Danke für den Link :-)

LG
Willow

Pia und Marianne hat gesagt…

Lustig, dieser Farbstreifenwechsler, habe ihn gerade mal ausprobiert.
Und wie immer sind die Socken so schön gestrickt.
Grüessli us Gränche

kirschkernzeit hat gesagt…

Ich finde diese Farbkombination total spannend- im Schnee fotografiert ganz besonders.
herzlich
Bora

Stärneschyiin hat gesagt…


♥ die si mega schön worde!
Bi dir gseh dSocke immer so edel präsentiert us!
Mega schön!
en lieba Gruess Nathalie

Empfohlener Beitrag

Arg im Hintertreffen

Nun melde ich mich schnell einmal mit der Hoffnung, ihr versteht mein langes Fernbleiben hier. Nach der wunderschönen Italien-Rundreise wurd...