Montag, 5. August 2013

Neues Vergnügen


In letzter Zeit bewunderte ich auf einigen Seiten die tollen Faser - "Röllchen" zum Spinnen. Für was das weite und grosse WWW doch wirklich gut ist: zum Erkunden und Suchen. Gefunden habe ich schnell einige Videos und das musste ich doch ausprobieren. An diesem hier, http://www.youtube.com/watch?v=erNtMPklgJE, fand ich gefallen und könnte doch auch mir gelingen.


Mein Material (BFL/Seide/Bambus) lag bereit und dazu kam nun noch Seide/Merino in natur (Swiss Mountain Silk) und einige kleine "Nöppchen" aus Seide. Die Karde habe ich unter der Birke am Schatten aufgestellt und jetzt war ich nicht mehr zu halten. Da die Walzenbreite 38 cm ist, reichten keine Stricknadeln mehr aus zum Abnehmen der Fasern. Wie wunderbar, wenn man nicht immer alles wegwirft, so kamen mir schliesslich diese beiden längeren Rundhölzer gerade recht.

 

Das sind doch Röllchen, ich nenne sie einmal so (in Deutsch), oder nicht? Gut - ganz perfekt sind sie nicht, aber wer sieht das noch nach dem Verspinnen? Es gibt einfach einiges zu beachten, wie ich nun bemerk habe. Bei den letzten belegte ich nicht mehr die ganze Kardenbreite mit Fasern und das ging schon besser. Es spielt natürlich auch eine grosse Rolle, welches Material ich da auf die Karde kommt. Upps, bei mir schon wieder Seide.....


Einige (viele!) mehr sind noch dazu gekommen und meine Hände waren etwas lädiert von den scharfen Zähnchen der Karde. (Das nächste Mal verklebe ich mir vorher die heiklen Stellen.) Um die Fingerkuppen zu schonen, durften nun die Röllchen angesponnen werden. :-)


Ich sage euch, das ist das reinste Vergnügen - diese Röllchen zu verspinnen. Dick und dünn gesponnen, dazwischen diese Seidennoppen - ach, es ist einfach so, wie ich es mag. Mit dem langen Ausziehen, und diesen Farben, es kann schon fast zu einer neuen Sucht werden. Das ist für mich das reinste Vergnügen, ein riesen grosser Spass. Die Karde steht noch bereit.

Es gibt für die Herstellung dieser Röllchen ein spezielles Brett zu kaufen. Viele machen es gar mit zwei Handkarden (das würde bei mir gar nicht gehen... )- meine Hochachtung vor dieser grossen Arbeit.

So wünsche ich euch allen viel Freude und Spass, geniesst noch die Sommerwärme und seid kreativ! Besten Dank fürs Lesen.


_____________________________

 

Kommentare:

Sidi hat gesagt…

Hallo Brigitte

Ja das Rolag-Fieber ist ausgebrochen ;))
Ich mache sie auf der Handkarde und das geht super!! und mit den zwei Stricknadeln kommen sie auch bei mir endlich ziemlich schöön!!

Liebe Grüsse
Sidi

Gwen hat gesagt…

Ach schön - ich kämpfe immer noch mit mir ... Kardiermaschine oder nur Blending-Board ...

Ich finde deine Rolls klasse.

LG Gwen

Sinchen hat gesagt…

Da bin ich aber neugierig:
Warum machst du dir so viel Arbeit mit den Röllchen?
Lassen sie sich besser spinnen? Oder hat es etwas mit dem Farb/Materialverlauf der Wolle zu tun?
Liebe Grüße
Sinchen

Milena Schlegel hat gesagt…

Das ist aber spannend! Hätte ich doch nur ein paar Stündchen mehr zeit am Tag...
Jetzt fehlt dir wahrscheinlich nur noch das Schaf oder die Seidenraupen damit du von a bis z alles selber machen kannst.
Liebe grüsse
Milena

Marie-Louise hat gesagt…

Liebe Brigitte
Ich verstehe ja nichts von spinnen und karden, aber es sieht interessant aus und wen das ganze noch so ein Spass macht ist das ja super. Wunderschöne Farben sind es.
Schöne Woche und ganz liebe Grüsse Marie-Louise

ⒻⓁⓄ-❀ hat gesagt…

schon klasse,
nicht nur deine beschreibung, nein auch deine fotos dazu. vor allem aber deine begeisterung.
wenn dann auch das ergebnis noch so schön ist, wie deins hier..........dann sind das doch 100% erfolg rund um.

nun wünsch ich dir noch viel freude beim verstrickseln.

grüßle flo

Rita hat gesagt…

Liebe Brigitte
Für mich ist das alles ein bisschen chinesisch, da ich null Ahnung habe von karden und spinnen und so! Aber man spürt richtig wieviel Freude du hast und genauso soll es auch sein! Es sieht auch interessant aus.....
Einen guten Abend wünscht dir Rita

... Bimbi hat gesagt…

Ist ja lustig, Brigitte. Erst gestern sah ich videos an mit blending board. Ist stabiler, waere fuer Dich vielleicht noch idealer. Tippe mal Clemes & Clemes in YouTube. Da sitzt eine Dame am Sofa die das herrlich demonstriert. Diese Bretter kann man billigst selbst machen, da man die Belaege ja nachkaufen kann.

Bimbi x
Hab mal was bei mir ueber den Besuch gepostet!

Judy hat gesagt…

That looks like a lot of fun!! Drum carders make short work of blending fibers and it's so much fun to combine fibers/colors to end up with a unique roll to spin from. Nice :-))

edith hat gesagt…

Von welchem Hersteller gibt es so breite Kardiermaschinen?
Möchte mich als stille Mitleserin auch für den schönen Blog bedanken.
Alles Liebe
edith

KB Design hat gesagt…

@ edith:
Leider habe ich von dir keine Mailadresse hinterlegt, so kann ich dir nur hier antworten: Mein Kardierer ist von Ela + Tom: http://www.handwerkunddesign.de/kardier.htm

Liebe Grüsse
Brigitte

edith hat gesagt…

Danke.
Diesmal versuche ich es mit url.
Alles Liebe
edith

UTEnsilien hat gesagt…

Ein Kardiergerät ist schon eine tolle Sache.Gratulation. Ich habe auch eines von ashford und neulich hat mir mein Mann auch noch ein Rollagbrett gebaut.
Ich hatte nur den Nadelbelag bestellt.
Deine neue jacke gefällt mir sehr,sehr gut. Kompliment.
LG Ute

Empfohlener Beitrag

Neue Eindrücke

In den letzten Tagen durfte ich sehr viele neue Eindrücke gewinnen und vieles über Italien erfahren. Ich machte eine wun...