Mittwoch, 15. Mai 2013

Die Gesichter dazu

Nun zeige ich euch noch mit Erlaubnis von allen, das Foto der tollen Gruppe vom Färbetag. Rita (erste unten links) hat es gemacht und zur Verfügung gestellt, danke. Ich bin die zweite oben von rechts.



__________________________

Dienstag, 14. Mai 2013

Es war so schön....

Zuerst möchte ich mich herzlich für die vielen Mails, Reaktionen und Kommentare zu meinem Entschluss bedanken. Natürlich werde ich mit Spinnen, Färben und Stricken nicht aufhören. Das ist doch eine Leidenschaft von mir. In Zukunft möchte ich einfach mehr genau das machen können, was mich gerade anspricht und vermehrt wieder mit Stoffen arbeiten, oder Sorge zu meiner Gesundheit tragen. Das Färben von Wolle und Garnen entstand bei mir ja daher, dass ich meine Garne für Quilts oder Textilkunst selber gefärbt hatte. Gestrickt hatte ich immer schon gerne und so entstand die Idee, ausser Sockenwolle auch die Garne vom Schweizer Hersteller, Swiss Mountain Silk, zu färben. In der Zwischenzeit hat sich viel geändert, so dass es nun der richtige Zeitpunkt ist, mit dem Verkauf der Wolle auszuhören.

Das Datum des Ausverkaufs bleibt oben angeheftet. Ich möchte mein Lager verkleinern und bin auch bereit gegen vorherige Absprache zu versenden. Danke für die vielen netten Worte, es war für mich eine wunderbare Zeit.

_________________________


Zum 1. Schweizer Forumstreffen am 11. Mai 2013 vom Patchwork- und Quiltforum, meldete ich mich ganz spontan an. Das heisst, es war der Grund zur Anmeldung im Forum überhaupt, denn an diesem Treffen wurden Stoffe gefärbt. Das war für mich die Gelegenheit, erstens, einmal Gleichgesinnte kennen zu lernen und zweitens, nicht immer für mich alleine in meiner Färbeküche zu stehen und mit Farben zu planschen. Zudem wurde mit den Procion® MX Kaltwasser Reaktiv Färbemittel gefärbt, und damit hatte ich eine längere Pause hinter mir. Und drittens, auch wenn ich schon länger mit allem möglichen färbe, gibt es immer etwas Neues dazu zu lernen.


Draussen wurden die Stoffstücke in Sodalauge eingeweicht, links ist Rita, dort könnt ihr auch lesen darüber.


An diesem Tisch sind die Farbkonzentrate gemischt worden.

Der Tag war sehr gut organisiert und da fehlte auch das Essen trinken nicht. Jede der zehn Teilnehmerinnen steuerte etwas bei und von mir gab es eine kleine Überraschung und ein Sauerteig-Roggenbrot.

Sauerteig-Roggenbrot mit Kürbiskernen und Bockshornklee

Mehr Bilder vom wirklich gelungen Anlass kann ich nicht zeigen, zu sehr war ich mit Färben beschäftigt. Gestern nun habe ich wie meterweise gebügelt und nun kann ich gleich einige Stöffchen zeigen.




Das sind zwei grosse Stücke, ich habe das Metermass aufgelegt. Es war etwas schwierig, von Hand meine grösseren nassen Stoffe genügend auswinden zu können. Es war vorgesehen, alles in kleineren Stücken zu färben, was mir persönlich weniger entspricht. So waren diese noch zu nass und die Farbe reagierte entsprechend. Trotzdem gefallen sie mir gut.


 Das ist auch noch ein grosses Stück, ca. 110 cm x 140 cm.


Das sind mehrfarbige Stücke mit gelungenen Details. Was daraus werden soll ist, wie fast immer bei mir, noch nicht klar. Ich könnte hier noch viele Bilder anfügen, aber ihr könnt auch so erkennen, dass doch tolle Unikate entstanden sind an diesem Tag.

Das wird bestimmt nicht das letzte Treffen in der Schweiz sein, das steht jetzt schon fest. Ich habe den Tag sehr genossen und freue mich auf das nächste Mal.



__________________________________











Empfohlener Beitrag

Neue Eindrücke

In den letzten Tagen durfte ich sehr viele neue Eindrücke gewinnen und vieles über Italien erfahren. Ich machte eine wun...