Mittwoch, 24. Juli 2013

Mein ♥Hauswurz♥

Schaut hier noch überhaupt jemand vorbei? Natürlich sind viele in den Ferien und sitzen nicht dauernd vor dem PC und schreiben wo möglich noch Kommentare. Auch ich bin oft hin- und her gerissen, soll ich nun Bilder machen oder nicht. Es ist für mich jedoch schön, alle Taten (persönliches lasse ich lieber im Hintergrund) in einer Rückschau anzusehen. Alles braucht seine Zeit, und einigermassen ansprechend sollte es auch noch sein. So habe ich erst beim Bearbeiten dieser Bilder gesehen, dass ich den Strang wie ein Herz drapiert hatte. Schön, dann zeige ich es doch hier euch allen und hoffe, einige von euch haben auch Freude daran. 


(klick auf das Bild, dann wird es grösser)
"Hauswurz"
 60 % Merino sw, 30 % Bambus, 10 % NylonCombed Top
Zwirn: Polyestergarn
158 g / 393 m

Verzwirnt, gebadet, getrocknet und nun als ♥-chen Bündel auf meinem verblühten Hauswurz fotografiert, das ist jetzt aus einem Kammzug von FatCatKnits geworden. Farblich so stimmig, und auch das Garn gefällt mir recht gut. Was daraus wird, steht noch in den Sternen geschrieben.

Dann habe ich noch etwas angesponnen. 

(klick auf das Bild, dann wird es grösser)
"Petrolgrün-Grau"
von FatCatKnits
170 g, 60 % Merino sw, 30 % Bambus, 10 % NylonCombed Top

Zwischendurch dürfen meine Hände sich beim Stricken entspannen. An die Faser habe ich mich gewöhnt und spinne es nun mit einem langen Auszug (Nach meiner Art und Weise: Wer meine Hände kennt, kann sich vielleicht vorstellen wie ich das meine). Da in der Verwandtschaft wieder ein Mädchen geboren wurde das ich beschenken möchte, holte ich einen alten Schatz aus der Vorratskiste. Schon sehr lange Zeit ist es her, das Material bekam ich von meiner Tochter geschenkt, spinnte ich diese violette Seide und verzwirnte sie mit einem selbst gefärbten Seidengarn. 

Das passt doch zu einem kleinen Mädchen - finde ich. Es gibt einen kleinen Schal und natürlich zeige ich ihn hier, wenn er fertig ist.


_____________________

Montag, 22. Juli 2013

Aus meinem Garten

Jeden Tag geniesse ich es nun im Garten aufs Neue. Was gibt es Schöneres, als draussen mit tollen Fasern und dem Spinnrad die Runden zu drehen, - dabei dem Rauschen des Bachs neben dem Haus zuzuhören und ein neues Garn entstehen zu lassen? Gestern hat mein Mann mir sogar einen langen und schönen Reisebericht aus Amerika vorgelesen. 

noch ohne Namen...

Zuerst ist ein Probestrang aus Restfasern und Fasern in natur (Seide/Merino/Kaschmir) entstanden, Navajoverzwirn, aus purer Freude am Material und am Spinnen natürlich. Zuerst dachte ich, er habe zu viel Drall, und nun ist er aber herrlich weich geworden. Daraus könnte doch einen Schal für ein Kind entstehen.



 HAFGAN von nunoco
total 240 g / 404 m
Material: 50% Merino, 10% Faux Cashmere, 10% Tencel, 10% Tussah silk,10% Firestar

Oh ja, das Spinnen tut der Seele gut und wer sich dafür mehr interessiert, kann hier bei Anke Culemann noch mehr lesen. Ich unterstütze diese Sichtweise vollkommen. Auch für mich ist das Spinnen kein Marathon oder eine Weltmeisterschaft. Mein Ziel ist es niemals, ein sogenannt vollkommenes, total gleichmässiges Garn herzustellen. Im Gegenteil, das Spinnen soll Freude machen und ich lasse mich ganz bewusst  vom Material leiten. Bei mir ist es so, dass ich die Fasern einfach so spinne, wie sie am liebsten gesponnen werden möchten. Meine Technik passt sich eher dem Material an, als umgekehrt. Wie ich schon erwähnt habe, mag ich die Charaktergarne, wie ich sie nenne (oder Effektgarne). Eben - es ist Freude pur und es tut der Seele einfach gut. Die englischen Ausdrücke vermeide ich möglichst, weil mir die deutsche Sprache gefällt. Deshalb nenne ich diese Garne auch nicht "Artyarn". Oder anders gefragt, was ist denn ein Kunstgarn?

"Lavendelblüte"
Das sind nun die 160 g Seide (diesem Post) und die hingegen sind gleichmässig und sehr dünn versponnen. Das Garn wäre doppelt verzwirnt dünner als Sockenwolle. Diese beiden Spulen lasse ich für dem Moment noch so, bis ich eine Idee habe, wie weiter, oder ich die Spulen brauche :-). Ich hätte noch mehr von dieser gefärbten Seide......


 "Hauswurz" von FatCatKnits
 Material: 60% Merino sw, 30 % Bambus, 10 %  Nylon

Diesen Kammzug nahm ich gestern aufs Rad. Die Farben haben mich angesprochen und mein Mann fand ihn wunderschön. Ein schon lange gut gehütetes Stück und heisst "Covered Wagon". Diese Fasern nahm ich direkt nach der reinen Seide, mit anderer Übersetzung, auf mein Lendrum Spinnrad und das machte mir am Anfang schon etwas Mühe und war eine Umstellung. Um die Farben möglichst zu erhalten teilte ich die 122 g nur einmal in der ganzen Länge.


Nur wenn ich auch "fremde" Wollmischungen und Fasern verspinne oder verstricke, kann ich kann ich Erfahrungen sammeln oder mir über andere eine Meinung bilden.

Das war für heute mein Gruss aus dem Garten. Geniesst die warmen Sommertage und lasst es euch gut gehen.


________________________________


Empfohlener Beitrag

Arg im Hintertreffen

Nun melde ich mich schnell einmal mit der Hoffnung, ihr versteht mein langes Fernbleiben hier. Nach der wunderschönen Italien-Rundreise wurd...