Sonntag, 26. Oktober 2014

Greifbälle für Babys


Eins - zwei  und drei, 

das sind wieder einmal Greifbälle für Babys. Das Aufzeichnen und Ausschneiden dauert fast so lange wie das Stopfen und Zusammenfügen.


 Das war meine Auswahl und die Zusammenstellung der Farben.


Wie schon hier einmal, nähte ich diese jetzt fast nach dieser Anleitung. Wir auf dem Bild links aussen ersichtlich ist, nähte ich zusätzlich gleich noch die dritte Naht um die Ecke bis auf etwa 2.5 cm zusammen. Das erspart dann einige Handstiche und wenn man darauf achtet, dass dieser Teil am Schluss noch innen liegt, sieht man nur noch die Maschinen-Nähte. Nach dem Stopfen (mit staubfreiem, waschbarem Material) nähe ich mit passendem Quiltfaden (der ist stark und ich mag das Handnähen damit) alles zusammen. Am Schluss, wie auch bei den früher genähten, werden die Ecken noch mit Baumwollgarn etwas "aufgehübscht".

Beim letzten Mal kam die Frage, ob die Farben nicht giftig seien für die Babys. Nun, ich denke kaum, die Stoffe sind vorgewaschen und sollten unbedenklich sein.


__________________________



Kommentare:

deUhl strickt hat gesagt…

Respekt,das ist aber Fummelarbeit.
Wunderschön in jedem Fall.
Lieben Gruß,Sabine

Rita hat gesagt…

Vor längerer Zeit habe ich auch einmal solche Bälle genäht und ich weiss genau, wie knifflig und fimmelig die Nàherei und Stopferei ist!!! Deine Bälle in diesen frischen und frohen Farben bringen die Augen der Kleinen richtig zum strahlen! Sehr schön!
En gmüetliche Obig und liebi Gruäss Rita

StrickRatte hat gesagt…

Oh, sind die hübsch,aber bestimmt eine Fummelarbeit.
LG Hannelore

Pia und Marianne hat gesagt…

Bei mir liegt das Muster schon eine Zeitlang bereit...
was mich jetzt anspornen könnte, sie zu nähen ist deine Idee, nicht nur einen zu machen...wenn man schon mal dran ist..
Grüessli Pia

Gwen hat gesagt…

Die Bälle sind toll ... schade - keine Enkelchen in Sicht und auf Verdacht nähen *lach* besser nicht!

LG Gwen

Empfohlener Beitrag

Arg im Hintertreffen

Nun melde ich mich schnell einmal mit der Hoffnung, ihr versteht mein langes Fernbleiben hier. Nach der wunderschönen Italien-Rundreise wurd...