Diagonal gestrickte Babydecke

Mit zwei dünnen Seidenfäden verzwirnt, alles schön gebadet und getrocknet, war das ganze nur für kurze Zeit ein Strang.


Ganz rasch wurden die Runden gezählt und die Lauflänge berechnet. Es ist mir einfach wieder zu dünn geraten, ein Lacegarn mit 20 - 30 WPI. Das habe ich nun davon, denn zuerst wollte ich es dreifach verzwirnen und habe mich kurz anders entschieden. Geht es euch manchmal auch so?


Nach einem Spaziergang gestern wickelte ich trotzdem den Strang.


Einige Muster für eine Babydecke waren schon ausgesucht, auch da konnte ich mich noch nicht entscheiden. Das (dünne) Material machte mir die Entscheidung leichter und die einfach rechts gestrickte Decke sollte es werden. Zusammen mit einer weissen Wolle aus dem Vorrat, begann ich mit 4 mm Nadeln zu stricken.


Soviel ist es nun geworden, aber es gefällt mir überhaupt nicht. Wie schon so oft.....  Es wird mir zu dünn. Die handgesponnene Wolle doppelt nehmen und neu beginnen? Schliesslich soll die Decke wärmen, das wäre doch schon nützlich. Ob ich heute wohl am besten an die Nähmaschine sitze und mir alles nochmals durch den Kopf gehen lassen soll? Eine andere Wolle und ein anderes Muster vielleicht.....


__________________________________



 

Kommentare

erna-riccarda hat gesagt…
Hallo,
mir gefällt der Beginn deiner Decke allerdings schon :-). Aber selbst weiß man eben, was man sich vorgestellt hat, und da ist man dann manchmal nicht so zufrieden.
Danke für deinen Kommentar, ich hoffe, deinem Mann gelingt das Rezept, da es für glutenfreies Mehl ausgelegt ist. Am nächsten Tag schmeckt der Kuchen nochmal so gut .. :-).
Liebe Grüße, Erna
BJ Monitas hat gesagt…
Mir gefällt es auch. Wenn es dir zu dünn ist, würde ich ein Konengarn hinzuehmen anstatt dein vorhandenes Garn doppelt zu nehmen. LG bjmonitas
Heike kraeuterlein hat gesagt…
hej Brigitte,
ich finde die Decke so wie du angefangen hast zu stricken schön. Wenn es zu dick wird sieht es nicht mehr so schön aus und eine dünnere Decke kann man viel mehr anwenden.
Ich habe auch eine für meine jüngste Enkelin gestrickt und zwar mit Merino (Sockengarnstärke).
lg Heike
Gwen hat gesagt…
Immer wieder ein gern gesehenes Muster. Ich denke die Decke wird wunderbar wärmen - fast alle selbstgesponnenen Garne empfinde ich wärmender als Kaufgarne.
LG Gwen
Flo hat gesagt…
Schon sehr "fein so als Decke. Die Farben sind schön zart, gefällt mir sehr. Hm, ich würde vielleicht Quadrate stricken, nicht zu klein, abwechselnd mitdeinem Garn doppelt und einem passenden einfarbigem Garn. Evtl. gefällt dir ja diese Idee?
Bin jedenfalls gespannt wie du fie Decke stricken wirst ;-)
Liebe Grüße sendet dir
Flo
Rita hat gesagt…
HI Brigitte
Die Decke wird ganz zauberhaft und wenn Du sie zu wenig wärmend findest, dann näh doch auf der Rückseite ein Flanelstoff auf, als Futter! Wäre sicher auch ein Hingucker;)
Ganz liebs Grüessli, Rita

Beliebte Posts