Montag, 12. Dezember 2016

Ohne Hand - ARBEITEN



Einige sehr tolle Tage verbrachte ich an der Sonne (http://www.champfer.ch/champfer-und-das-engadin). Wunderbare Spaziergänge in der Umgebung und am Champfèrersee oder Lej da Champfèr. Das ist ein See der Oberengadiner Seenplatte im Süden des Dorfes Champfèr im schweizerischen Kanton Graubünden. Er ist mit dem Silvaplanersee verbunden und schliesst sich an diesen im Norden/Nordosten an. Höhe über Meeresspiegel: 1791 m.



Weshalb es so ruhig war hier.... Das sieht ihr den Grund. Ende November musste meine linke Hand operiert werden. Heute nun werden die 10 Fäden gezogen und dann sehe ich weiter. Wann ich wieder Spinnen oder Stricken kann, weiss ich noch nicht, nähen geht dann wohl schon eher. Überhaupt kann ich nicht klagen, denn fast schmerzfrei und auch praktisch ohne Hilfe kann ich die Tage verbringen. So habe ich viel Schönes erlebt und auch ganz liebe Menschen kennen gelernt.

Dann stecke ich in Vorbereitungen für die nächste Kunstausstellung vom

17. bis 26. Februar 2017, bei Aareblumen, 5106 Au-Veltheim, AG.


Es freut mich sehr, dort meine textilen Bilder und Werke, oder auch Handgesponnenes zu zeigen. Judith und Heinz Tanner stellen dazu ihre Räume zur Verfügung und helfen mit viel Engagement und Liebe zum Detail, dass es ein Augenschmaus sein wird, die Werke aller acht Kunstschaffenden verschiedener Richtungen zu betrachten und natürlich sind sie auch käuflich.







____________________









Empfohlener Beitrag

Aprilwetter im September

  Baby Hausschuhe von Ines Projekt bei Ravelry Gestrickt habe ich dieses Paar Baby-Finkli aus 100% Baumwolle, Lang Omega. Das Strick...