Samstag, 24. Juli 2021

Die schönsten Tage

Eine Woche lang mit herrlichstem Wetter habe ich in den Walliser Bergen verbracht, Sonne pur von A - Z, kein einziger Tropfen Regen. Jeden Tag schnürte ich die hohen Wanderschuhe und verbrachte die ganzen Tage in dieser autofreien Bergwelt im Wallis.

 

Aletschgletscher

Es ist einfach ein berauschender Anblick, dieser Aletschgletscher mit den hohen Gipfeln rund herum. Als Mädchen war ich zum letzten Mal in dieser Gegend. Den Alltag konnte ich vergessen und einfach nur geniessen.

 

 Der Morgen erwacht....



 Dorf Bettmeralp, 1948 m ü. M. mit dem Bettmerhorn, 2857 m ü. M.


überall blühten die Lupinen

 

Wanderweg zwischen Alpenrosen


Blausee, 2200 m ü. M.

Es war so schön warm, dass sich einige Kinder und Erwachsene mit viel Freude darin gebadet haben.
 
 
Sieben Tage bin ich mit trockenen Schuhen, kurzen Ärmeln und ohne je einmal eine Jacke anzuziehen, durch diese wunderbare Welt der Aletsch Arena gewandert.

Die Berge, die Natur, das Wetter, es war einfach herrlich und hat so gutgetan. Das in den Alpen vorkommende Männertreu (auch schwarzes Kohlröschen, Nigritella nigra) sah ich sehr häufig. Sie duften intensiv nach Vanille. Ach, ich könnte noch viel erzählen, die Erinnerungen bleiben mir und machen Lust auf ein baldiges Wiederholen, dann in einer anderen schönen Berglandschaft.



__________________________________
 
 
 



Donnerstag, 10. Juni 2021

Ernte

 

Jetzt wird es nach längerem kühlem Regenwetter wärmer und meine Pflanzen gedeihen prächtig. Ich kann es nicht lassen und probiere immer wieder Neues aus. So wachsen bei mir neben bekannten auch exotische Kräuterpflanzen. Für einen herrlichen Salat habe ich geerntet:

- Rucola 

- rote Blüten der Kapuzinerkresse "Red Wonder" (Tropaeolum majus)

- rot-gelbe Blühten vom Anden - Chili, Prickelkraut (Spilanthes acmella olaracea)

- lila Blühten vom Knoblauchblatt (Tulbaghia panache)

- Cherry Tomaten (Pro Spezie Rara Sorte)

Die kleinen Tomaten haben so ein intensives Aroma, einfach ein Genuss. Dazu diese Blüten, in der Salatsauce neben anderem auch Estragon, das geniesse ich jetzt bis im Spätherbst und wechsle ab natürlich. Das Auge isst ja mit.

Sehr spannend und prickelnd ist diese Spilanthes. Hier könnt ihr mehr darüber erfahren.


___________________________


Empfohlener Beitrag

Die schönsten Tage

Eine Woche lang mit herrlichstem Wetter habe ich in den Walliser Bergen verbracht, Sonne pur von A - Z, kein einziger Tropfen Regen. Jeden T...