Freitag, 20. März 2020

Es ist wieder Frühling......


Es wird wieder Frühling, wie jedes Jahr, soviel steht fest. Im Süden etwas früher, im Norden wenig später. Es ist für mich jedes Mal ein Wunder, wie die Natur erwacht. In diesem Jahr nun ist es anders und es wird sich vieles verändern. Ja, ich kann nicht so tun, als sei nichts passiert und schreibe auch hier darüber, was in aller Munde ist. Die Augen verschliessen und so tun, als nichts geschehen wäre, das kann ich nicht.

Dieser Corona-Virus betrifft uns alle und ist ernst.


 Frühlingswanderung 2014 mit Sihlsee

Nicht dass ich in Panik wäre, nein. Nur muss ich mit einer neuen Herausforderung, mit diesem Corona-Virus, auseinandersetzen. So gut als möglich informiere ich mich. Wissen und Verstehen, das beruhigt mich und gibt mir Sicherheit, das Richtige zu tun. Mir selber über eine Situation klar werden und auch bewusst, das nimmt mir die Bedenken. Was ich zu tun und zu unterlassen habe, ist mir voll bewusst und befolge ich auch. Deshalb bleibe ich zuhause, trotz Frühling.



Diese blühenden Heidelbeeren im Wald habe ich im 2014 fotografiert. Das möchte ich in Zukunft unbedingt wiedersehen. Auch die anderen Fotos sind älteren Datums. Das sind für mich Naturerlebnisse, die mir so viel Kraft geben und glücklich machen, und das setze ich jetzt nicht aufs Spiel. Wenn es viele weiterhin verharmlosen, werden vom Bundesrrat hier in der Schweiz noch drastischere Massnahmen beschlossen werden müssen.

Die Veilchen mag ich auch sehr. Es sind alles Bilder von früheren Blog Beiträgen. Persönliches lasse ich hier meistens weg und verkünde es nicht der ganzen Öffentlichkeit. Aber dieses neue Virus ist eben nicht nur eine Grippe und es betrifft uns alle. Ich gehöre zu der Risikogruppe in dieser Covid-19-Pandemie und deshalb hatte ich seit Anfangs März fast keine persönlichen Kontakte mehr. Das wird noch länger so bleiben. Es fällt mir schwer und tut wirklich weh, meine Familie nicht mehr zu sehen und sie zu treffen oder zu umarmen. Einen Moment lang machte es mir sogar Angst, aber jetzt, da ich mehr weiss, kann ich damit umgehen und akzeptieren. Genau deshalb schütze ich mich, weil ich mich und andere nicht gefährden möchte.



Viele verstehen immer noch nicht richtig, um was es geht, sie verharmlosen oder glauben solchen dubiosen "Heiler und Ärzte", die jetzt nur ihren eigenen Profit wittern und Unwahrheiten verbreiten. Trotz stündlichen Durchsagen am Radio, vielen Berichten am Fernsehen, bekomme ich am Telefon oder per Mail Aussagen, die mich nachdenklich stimmen. So zum Beispiel: Wenn bis anhin ich mich gesund ernährt habe, Sport gemacht habe und keine sonstigen Erkrankungen oder Leiden habe, habe ich nichts zu befürchten. NEIN, das schützt das nicht vor einer Corona-Infektion. Mein Körper könnte mit diesem Corona Virus nicht umgehen, rein vom Alter her nicht.  Das ist Tatsache....

Gestern nun fand ich einen Zettel im Briefkasten von einer Jugendgruppe aus der Nachbarsgemeinde. Diese Gruppe hat nun genau diese Risikogruppen angeschrieben und bieten ihre Hilfe an. Das nehme ich nun sehr gerne in Anspruch und bin überaus dankbar dafür. So werden diese jungen Menschen für mich das Nötigste einkaufen gehen und ich brauche nicht nach draussen zu gehen. Diese Solidarität schätze ich sehr und es wird sicher auch anderswo solche Hilfen geben. Nehmt sie doch gerne an, wenn ihr auch älter oder vorerkrankt seid.

Ich wünsche allen, dass ihr gesund bleibt. Helft mit das Virus etwas zu stoppen und bleibt zuhause, egal ob im Süden oder Norden. Wir lesen uns wieder und .....

es kommt wieder ein neuer Frühling!



_______________________


Sonntag, 26. Januar 2020

Loslassen

Jetzt hat es mich gepackt und ich möchte euch zeigen, mit was ich mich zurzeit beschäftige. Ja, das Jahr 2020 bringt für mich sehr viel Neues und Wunderbares. Es geht mir sehr gut und es darf so weiter gehen. Dazu gehört nun Mal das LOSLASSEN. Begonnen habe ich damit noch im alten Jahr und es tut so richtig gut, sich von Sachen und Dingen zu trennen. Es gibt Platz für Neues und macht Lust den begonnenen Weg weiter zu gehen.




So sieht es im Moment bei mir auf dem Tisch aus. Ich sortiere Kursunterlagen und behalte Interessantes, das andere wird entsorgt. Da kommen bei mir auch grosse Glücksgefühle hoch, vor allem beim Anblick von diesen eigenen Ideen wie auf dem Bild oben. Ja, die Zeit kommt wieder, wo ich mich so richtig voll der Textilkunst hingeben kann. Da geht bei mir das Herz auf und ich vergesse alles rund um mich herum.



Auch dieses Teil spricht mich immer noch an. Das war total frei entstanden und ich mag es! Es ist aus Stoffen, bestickt mit Maschine und von Hand, gepuncht, bemalt, auf wasserlöslicher Folie gearbeitet. Was ich da drin sehe? Alles geht aufwärts, vorwärts...! Genau wie in meinem Leben.




Auch bei den ausgedruckten Strickvorlagen habe ich viel aussortiert. Es muss nicht irgendetwas sein, nein, ich möchte nur ganz speziell schöne Socken stricken. Da bin ich sehr anspruchsvoll, ich weiss. Es macht mir einfach Freude, anspruchsvolle Muster mit perfekter Passform zu stricken. So sind einige Mustervorlagen geblieben, viel ist aussortiert und im Altpapier gelandet. Ich wiederhole mich hier, es tut so gut.

Ihr werdet nächster Zeit nicht viel lesen von mir. Trotzdem werde ich neu durchstarten und hier wieder erscheinen mit Fotos und Worten. Viele sind gegangen mit ihrem Blog, sind mehr auf Instagram, Twitter oder Facebook unterwegs. Das ist mir mir zu hektisch und werde ich mir niemals antun. Es gibt für mich noch das reale Leben und ich möchte das so beibehalten.

Nun wünsche ich euch viele glückliche und kreative Momente. Bis bald und bis zum nächsten Mal. Danke auch herzlich für die Geduld und dass ihr hier bei mir vorbeischaut. Wenn dann noch nette, oder offene Worte hinterlassen werden, freut mich das doppelt.

Herzlichen Dank.



_______________________

Empfohlener Beitrag

Es ist wieder Frühling......

Es wird wieder Frühling, wie jedes Jahr, soviel steht fest. Im Süden etwas früher, im Norden wenig später. Es ist für mich jedes Mal ...