Montag, 18. Februar 2019

Vorfrühling

Dem schönen Wetter zuliebe, und weil ich mich so gerne in der Natur bewege, war ich schon wieder unterwegs.



Die schönen Weiher im Wald haben immer noch eine Eisdecke und auch die Wege sind zum Teil noch mit Schnee bedeckt. Die Stimmung da finde ich jedes Mal wieder von neuem spannend und immer wieder anders, je nach Jahreszeit.



Auch gestern war die Sicht in die hohen Berge durch fast nichts getrübt. Rechts am Bildrand erscheinen noch die Rigi und der Pilatus, beide waren deutlich zu sehen.



Auf dem Rückweg wieder an den Weihern, die Sonne war schon am Untergehen.


An manchen sonnigen Plätzchen blühen schon die Schneeglöcklein. Es ist Vorfrühling, eine schöne Zeit.

Natürlich habe ich auch genäht und gestrickt...davon erzähle ich später mehr.


____________________________



Samstag, 16. Februar 2019

Eröffnung Wandersaison 2019

Heute früh lese in ich bei Frau Nima, dass sie die Wandersaison eröffnet hat. Sicher kennen einige von euch dieses Glücksgefühl auch, wenn man die Füsse Schritt für Schritt auf bekannten oder neuen Wegen durch die Natur setzt. Bei mir ist es besonders anstrengend in dieser neuen Saison, spüre ich doch die beiden OPs vom letzten Jahr und auch die Muskulatur lässt zu wünschen übrig. Trotzdem, nichts kann mich davon abhalten und die letzten Tage ging ich immer länger, weiter, einmal ohne, dann wieder mit Begleitung.


Gestern früh war es noch sehr kalt und so studierte auf der Karte, wo ich einen neuen Weg an der Sonne erkunden könnte. Ich startete oberhalb vom Flugplatz Buttwil auf 730 M/üM., immer schön der Sonne entgegen.



Auf dem Rücken vom Lindenberg angelangt, ging es fast gerade aus, im immer noch tief verschneiten Wald. Ich hörte die Vögel zwitschern, die Spechte hämmern und war dann lange allein unterwegs.

Mein Mittagessen nahm ich aus dem Rucksack an einem sonnigen Plätzchen ein. Dort kam ich in ein langes, interessantes Gespräch mit einem Mann. Für mich zeigten sich dann die Ermüdungserscheinungen und so machte ich mich auf denselben Rückweg.


Spuren im Wald waren nicht das Einzige, ich konnte sogar ein Reh beim Äsen auf einer Lichtung beobachten.

Am frühen Nachmittag senkte sich der Dunst etwas und ich konnte das Bergpanorama bewundern. Leider hatte ich nur mein Handy für Fotos dabei, aber auch da erkennt man doch die tolle Bergsicht.


Kurz vor dem Ausgangspunkt angelangt, setzte ich mich zu einem anderen Wanderer auf die Sonnenbank und wir Gleichgesinnten verbrachten sicher mehr als eine Stunde mit angeregtem und lustigem Gespräch dort an der Sonne. Es war ein total gelungener Wandertag.

Heute nun besuche ich die Fotoausstellung meiner Tochter. Ich bin schon etwas stolz auf sie, denn von irgendwo hat sie eine künstlerische Ader abbekommen und macht wunderbare Fotos. So können sich meine Gelenke heute etwas erholen. Dann aber ist weiter schönes Wetter angesagt und es zieht mich wieder nach draussen in die Natur.



____________________________



Empfohlener Beitrag

Vorfrühling

Dem schönen Wetter zuliebe, und weil ich mich so gerne in der Natur bewege, war ich schon wieder unterwegs. Die schönen Weiher im Wald...