Freitag, 5. Februar 2016

Gerettet!



Dass ich bald Grossmama werde, habe ich euch ja schon verraten. Die Vorfreude ist ungebrochen☺ und auch da sind die letzten Vorbereitungen im Gange. Meine Strick-, Näh- und Kreativ-Karriere dauert nun etwa seit 55 Jahren ununterbrochen an, und dabei ist schon recht viel entstanden. Sicher auch viel Neues für das kleine Wunder ist nun bereit.

Die schönsten Baby Kleider, die ich für meine Tochter vor 33 Jahren gestrickt hatte, waren sehr gut verpackt und aufbewahrt. Nun tatsächlich sind die kleinen Stricksachen ausgepackt worden und sind nach so vielen Jahren immer noch ohne Schaden (Schaben). Zusammen mit meiner Tochter haben wir die Grössen sortiert und die Sachen bestaunt. Für mich war es fast wie "Weihnachten und Geburtstag" und die Erinnerung an diese glückliche Zeit, als ich Muttet wurde, war sehr präsent. :-)

Diese Babysachen mussten ja gewaschen werden, das ist klar. Darunter war ein kleines, handgestricktes Deckelchen in natufarbener Wolle, das von meiner Grossmutter gestrickt wurde. Sie war auf dem Land über 40 Jahre lang Hebamme. Sie fuhr damals, bis ca. 1955, mit ihrer Vespa zu Hausgeburten, da das nächste Spital für viele eh fast unerreichbar war. So wurde ich (61-ig!) schon als Baby darin eingewickelt!!! Meine Tochter war nun ganz angetan von diesem Deckelchen und es kam auch in die Wollwäsche. Ganz aufgeregt rief sie mich nachher an und ärgerte sich sehr darüber, denn die Decke war verfärbt!


Mein Vorschlag, ihr eine neue helle, kleine Decke zu stricken, lehnte sie ab mit der Begründung, ich hätte jetzt anderes zu tun und sonst schon so viel für den neuen Erdenbürger gestrickt. Ich könne es versuchen mit überfärben, hat sie angenommen und so ging die Geschichte weiter.

Meine Farbutensilien habe ich dann aus dem "Schlaf"  hervorgeholt und morgen früh vor sieben wurde alles vorbereitet für die Aktion.


Im Farbsud sah das ganze schon recht vielversprechend aus. Den Essig hatte ich vergessen aus dem Keller zu holen und so verwendete ich einen wunderbaren Apfel-Balsamico zum Fixieren! Ich war so gespannt auf das Ergebnis und wollte keine Zeit verlieren. Vielleicht tat dann genau noch dieser teure Balsamico noch das Seinige dazu :-).

(schlechtes Handybild) 

Auf dem grauen Frottiertuch ausgebreitet zum trocken, fand ich das Ergebnis total gelungen. Die hier noch sichtbaren helleren Flecken waren nach dem Trocken praktisch verschwunden/nicht mehr sichtbar. Nicht einfach ein graues Irgendwas, nein, mit meiner Färbung war ich total zufrieden und die Decke war gerettet. Es ist nun ein gedämpftes Altrosa.


Ungeduldig wie ich war, wurde die Decke in Frottee gewickelt und ausgedrückt, dann im Heissluft-Backofen bei 65° Grad weiter getrocknet. Jetzt kannte ich die Zusammensetzung der Wolle ja gar nicht und die Fasermischung macht jetzt einen tollen Effekt mit diesen regelmässigen, dunkleren Sprenkeln. 

Wie ich mich gewohnt bin mit Farben umzugehen, hatte es noch angerührte übrig. Schnell die schönen Roh-Fasern vorbereitet und auch die wurden noch gefärbt (und auch im Backofen getrocknet!). Als Gegenleistung für die Überfärbe-Aktion, kam meine Tochter gestern am späteren Nachmittag DANN mit ihrer super Fotoausrüstung, um die folgenden guten Bilder zu machen. Dankeschön.


  Bild oben: 110 g Merino/Seide/SeaCell 51/29/20 %
Bild unten: 60 g Seide/Bambus 50/50 %
beides Swiss Montain Silk


Und da ich mich bei diesen guten Aufnahmen fast nicht für nur ein Bild entscheiden kann , hier noch eines.....
 
Die Fasern stelle ich gleich im kleinen Shop ein und nehme sie bald mit an die Ausstellung, schliesslich ist das auch textil und bei mir werden die Aktivitäten schon immer vermischt miteinander. Diese Fasern kann man ja auch zum..????..... verwenden.....!




_____________________________ 


 

Mittwoch, 3. Februar 2016

Von Dünenmaus bis Eichenkönigin

Ich habe mir selber eine grosse Freude gemacht und bestellte gleich vier Kammzüge. Prompte, nein, sogar eine turbo Lieferung war das, das Paket traf gestern bei mir ein. Freu und hüpf......!


Eichenkönigin, rot-grau
Dünenmaus, türkis-weiss
Rainbow 224, grau-grün, im Bild rechts
Rainbow 218, grün-grau, im Bild links

So heissen die vier Kammzüge, gefärbt von Tina, Elfenwolle, aus Berlin. Ich mag diese Fasermischung aus 67 % Wolle (Merino sw) und 33 % Nylon total gerne, und auch. Sei es zum Spinnen oder dann als Socken, sie sind sehr angenehm und halten auch. Noch kein Paar hat ein Loch abbekommen aus diesen Fasern.

Auch wenn ich kein Anfänger mehr wäre, was das Färben von Fasern angeht, so erfreuen mich immer wieder andere mit ihren Färbungen, so auch die von Tina. Deshalb bestelle ich sehr gerne "auswärts", und genau diese Fasermischung ist bei mir ja nicht im Vorrat. 
Natürlich musste gleich gestern Abend spät noch der erste Kammzug geöffnet und aufs Rad genommen werden. 

Rainbow 218

Das ist ein kurzer Zwischenstand. Die Kammzüge liegen im Wohnzimmer, damit ich mich daran erfreuen kann. Wenn die Ausstellungsvorbereitungen es mir erlauben, gönne ich mir einige Runden am Rad :-).


_________________________



Dienstag, 2. Februar 2016

Vor drei Monaten fertig

Drei Monate schon fertig gestrickt, und nun muss ich dieses schlichte Sockenpaar hier noch kurz zeigen.

"Erster Schnee", Gr. 42

Material: 88 g Lang Yarn Jawoll, Schurwolle, Polyamid 75/25 %
Farbe: blau
Nadeln: 2.5
Ferse, Spitze und Fächtli

Tatsächlich hatte es Ende Oktober den ersten Schnee gegeben und wenn ich damals aus dem Fenster schaute, sah ich die Berge rundherum angeschneit, wie verzuckert - einfach traumhaft schön. Das ist Vergangenheit!

Dieses Sockenpaar in Grösse 42 strickte ich genau nach Vorstellung eines geliebten Menschen, so auch die Farbe. Wie ihr sicher schon gemerkt habt, blau gehört bei mir nicht dazu, obwohl es zu den meist geliebten Farben gehört.



Der "Erste Schnee" und also dieses Geschenk, - das ist beides Vergangenheit und wandert deshalb in meinen Shop und kommt (wenn noch da) auch mit an die Ausstellung von "Välte läbt". Ich habe mich entschlossen, dort auch fertig Gestricktes und auch Handgesponnenes von mir mit zu nehmen. 

Alles mit dem Motto: 

VORWÄRTS SCHAUEN UND LOSLASSEN!




___________________

Mittwoch, 27. Januar 2016

X grün X und Gloldblatt

Wieder ist ein Kleid für einen Pflanzenübertopf entstanden in meinem Kämmerlein. Da nicht alle den Weg an die Ausstellung im Kanton Aargau unter die Füsse nehmen können :-), zeige ich heute nicht bloss ein Ausschnitt von den neuesten Kreationen.

 
X grün X

Dieser Pflanzen-Übertopf hatte als Grundlage ein selbst gefärbtes Wollflies. Gefilzt und mit dem Embellisher und Organza bearbeitet, und noch etwas be-SCHMÜCKT :-)).... und ich war voll zufrieden damit.

Es drängt mich, die Ideen in meinem Kopf warten....

Vorher noch dieses hier:

 Goldblatt

Och ja, dieses kleine Glas mit Korkdeckel bekam auch noch ein Kleid. "Goldblatt" könnte später mit feinen Kleinigkeiten gefüllt werden oder ein kleines Geheimnis verbergen.....

Jetzt bin ich zum Mittagessen eingeladen, auch das freut mich. Nachher geht es gleich weiter im stillen Kämmerlein. Tageslicht mag ich dafür am liebsten....



___________________________