Sonntag, 8. Februar 2015

Veränderungen

Veränderungen können Gutes mit sich bringen. Was braucht es dazu? Entscheidungen, Mut und Handeln. So ist das jetzt auch mit diesen hellblau gefärbten Stoffen geschehen. Kurz wurde eine Entscheidung getroffen, mutig zwei Reste Farben für eine Waschmaschinenfärbung miteinander gemischt, und dann alles gefärbt.


Auf diesem Bild kommt das gedämpfte Lila eher als Blau daher, aber sie sind für meinen Geschmack wunderbar gedämpft lila und das erfreut mich. Die Entscheidung und Überfärben hat sich gelohnt.

Der erste von fünf Handschuhen nimmt auch Gestalt an und wächst.


_______________________________
 
 


Mittwoch, 4. Februar 2015

Unentschlossen

 
 



Zu viel Blau für meinen Geschmack, so denke ich im Moment über diese gefärbten Stoffe. Obwohl ich gestern beim trocken bügeln grosse Freude hatte bin ich im Zweifel. Hier auf dem Bild kommen die unterschiedlichen Töne gar nicht so zur Geltung - mein Innerstes wehrt sich einfach gegen BLAU.




Und diese hier? Zu Pink? Gefärbt, ohne grosse Überlegung, einfach mit der Luft in Farben zu schwelgen. Auf dem Boden ausgelegt sieht das so aus:

 
 
 

Diese liegen hier zur Hälfte gefaltet und es sind 19 Stück à 160 cm x 22 cm (mit Webkante). Eigentlich ergäbe es einen grossen Quilt... - aber ich bin unentschlossen. Je zwei grosse und kleine Stücke liegen bereits wieder im Soda, diese waren mir nur hellblau geraten, und das mag ich schon gar nicht. Da wird wohl heute noch überfärbt, mir ist mehr nach grün oder violett.

Was hat das wohl zu bedeuten? Im Moment bin ich unentschlossen. Zum Glück bekam ich gestern den Auftrag von einem Bekannten, fünf spezielle Handschuhe zu stricken. Diese werden bis zum Ellenbogen reichen, sollten möglichst unauffällig in der Farbe sein, und werden an der linken Hand das ganze Jahr über getragen, da dieser halbseitig gelähmt ist und dort immer Kälte verspürt. Die vor einigen Jahren gestrickten Handschuhe hatte ich ihm schon mit Kunstleder geflickt, nun aber haben alle wieder Löcher und so gibt es neue von mir. Wie schön und sinnvoll, dass ich das für meinen Bekannten machen darf.



So bin ich unentschlossen, was ich mit diesen Stoffen anstellen könnte und stricke deshalb Runde um Runde an den Handschuhen. Hat jemand Interesse daran? Dann einfach bei mir per Mail melden, ich würde sie weiterziehen lassen. Weg ist weg....


____________________________
 


Dienstag, 27. Januar 2015

Wer hat's erfunden?


Heute bekam ich in meiner Post einen Briefumschlag aus Leinen - einfach eine spezielle und wunderbare Idee. Das ist die Chrütlipost von Milena, ein "Gletscherminze" (Kräuterbonbons) von Ricola habe ich gewonnen. Herzlichen Dank, es ist jetzt die richtige Zeit dazu! Also ist nun die grosse Frage: Wer hat's erfunden?

 
 
_____________________________
 


Dienstag, 20. Januar 2015

Druck mit Gelatineplatten

Vielleicht wundert sich die eine, was das denn schon wieder sei. Gelatinedruck auf Stoff (oder Papier)ist aber nichts neues, es ist schon seit Jahren bekannt. Es gibt die eine Variante: Mit Gelatine in einem bestimmten Mischungsverhältnis selbst eine Druckplatte herzustellen, also Monotypie-Druck, mit Gelatineplatten. Das kann in jeder Form wie Backblech hergestellt werden. Oder wer doch sehr gerne spontan arbeitet wie ich, kann sich eine fertige und dann auch haltbare Gel-Druck-Platte (für die Schweiz hier), kaufen. (Hersteller hier). Zu dieser Technik gibt es viele YouTube Videos. Aber Achtung, es kann süchtig machen.

So eine Gelplatte ist auch bei mir und ganz spontan hatte ich Lust damit Stoffe und Karten "aufzuhübschen".


Es machte mir grosse Freude, einfach ganz spontan meine selbst gemachten "Stempel", auf die mit Farbe eingerollten Platte, aufzudrücken. Es finden sich so viele Gegenstände, die in meinen Augen schöne Drucke ergeben. Missglückte ältere Stoffe holte ich hervor, denn die werden erst richtig interessant durch erneutes Überdrucken.

 
 
 
 
 
 
Das wären nun einige Stoffe und dazu überfärbte ich gleich noch einige Spitzen, die ich auch auf der Platte gleichzeitig als Abdruck benutzt habe. ...... Nun sehe ich gerade, dass ich von den vielen grünen Stoffen kein einiges Foto gemacht habe. Gut, die sind jetzt schön gebügelt und versorgt :-).

Von Hand Karten schreiben..... ja, das sollte ich wieder vermehrt machen. Es freut mich immer sehr, so eine schöne selbst gemachte Karte zu erhalten, und dazu liebe Worte. Aber selber Karten gestalten macht mir auch grosse Freude und oft gehen sie weg (...verkauft) wie frische Semmeln.

 6 x Grösse: C5, 229 x 162 mm
 
Das sind die grösseren Karten. Alles Doppelkarten mit Umschlägen und Einlagen. Schade, hier auf dem Bild kommen die Details und Farben nicht so gut zur Geltung.

 5 x Grösse: A6, 105 x 148 mm
 
2 x Grösse: A4, 210 x 297 mm

Diese beiden grössten Ducke finde ich gut geeignet als Ablage-Mappe zum Beispiel..... oder spezielle Karte .....

Grösse: ca. 230 x 220 cm
 
Ob ich nun diesen Entwurf umsetze mit einigen dieser kürzlich gefärbten und bedruckten Stoffe? Heute früh war ich noch voller Elan und wollte gleich starten. Nun einige Stunden später, schon etwas müde, werde ich wohl noch einmal darüber schlafen.

Und noch etwas: Bitte habt Verständnis, wenn ich nicht jede Frage in den Kommentaren beantworte, oft genügt es ja, meinen Text genau zu lesen oder einen Link genauer anzusehen, oder einfach selber auszuprobieren. Wo ich kann, helfe ich gerne weiter, kann aber auch keine eigentlichen Kurse von A bis Z so übers Internet verbreiten. :-))) Nicht böse gemeint, aber meine Zeit ist ja auch begrenzt.

 
 
______________________________