Samstag, 10. Mai 2014

Löwenzahn-Honig

Wie herrlich, direkt vor meiner Nase (oder Gesichtsfeld) sieht es momentan so aus:


Dieses mal nun sind die Blüten für den süssen Brotaufstrich gesammelt worden. Nachdem ich von euch Tipps bekommen habe und ich viel nachgelesen hatte (WWW sei  Dank), verwendete ich also die ganzen Blütenköpfe dazu.

 "Löwenzahn-Honig"

Nun sind die Gläser abgefüllt und stehen noch bis Morgen da zum Erkalten. Natürlich werden sie auch noch beschriftet, so wie sich das gehört. Ich bleibe bei der Bezeichnung "Honig", da ich den Begriff so seit meiner Jugendzeit kenne. Natürlich ist es nicht das Selbe, wie den echten, von den Bienen gesammelten Blütenhonig.

Nun noch mein Rezept, so wie ich es aus einigen Angaben zusammengestellt habe:

  • 2 Liter Blütenköpfe, ausgeschüttelt und von Insekten befreit
  • 3 Scheiben Bio-Zitrone
  • 1/4 Vanille-Stengel, aufgeschnitten
  • 1 Liter Wasser
Alles zusammen aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen, dann noch 20 Minuten ziehen lassen. Über Nacht zugedeckt an kühlen Ort stehen lassen. Am nächsten Tag den jetzt bräunlichen Saft durch ein Tuch abgiessen und ausdrücken.

  • 500 g Gelierzucker (2 zu 1) zugeben und 1 Minute sprudelnd kochen, dann nochmals
  • 500 g Gelierzucker beigeben und 6 Minuten sprudelnd kochen.

In heiss vorgespülte Gläser füllen und gut verschliessen. Die Gläser brauchen nicht auf den Kopf gestellt werden.

Nun bin ich echt gespannt, wie es uns schmeckt. Wie ich schon geschrieben habe, mischte meine Mutter die Löwenzahnblüten immer mit Tannschössli. Die sind aber jetzt hier einfach noch etwas zu klein. Dann könnte man bestimmt auch zum Aromatisieren das Wasser (oder einen Teil davon) durch Orangen- oder Apfelsaft ersetzen. Das werde ich im nächsten Jahr ausprobieren.

Nun wünsche ich Morgen allen Mütter einen herrlichen Tag und lasst euch ein wenig verwöhnen.


_______________________________








Kommentare:

Tina Schneider hat gesagt…

Danke für das Rezept, ich mache meinen immer etwas anders - aber nach deinem Rezept werde ich ihn auch mal ausprobieren!

Ein schönes Wochenende,
liebe Grüße
Tina

Patricia hat gesagt…

Deine Variante hört sich auch interessant an besondre die Menge der Blüten überrascht mich , bin gespannt, wie er dir schmeckt.
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende,
Patricia

Mela hat gesagt…

Hallo Brigitte,

das sieht ja lecker aus, danke für da Rezept.

Ich wünsch dir ein schönes Wochenende

LG Mela

Gwen hat gesagt…

Sobald der Regen nachlässt wird gesammelt!

LG Gwen - danke für das Rezept.

strick-blume hat gesagt…

Das klingt interessant, ich denke das könnte man auch mit Rhabarber mischen.
Danke fürs Rezept
Alles Liebe
von Ariane

Birgit Olann hat gesagt…

Liebe Brigitte,
dein Rezept klingt richtig lecker! Dieses Jahr ist der Löwenzahn hier rar, für eine kleinere Menge reicht es vielleicht aus. Letztes Jahr dagegen war die Wiese fast gelb. Der Tipp mit dem Rhabarber ist auch gut.
Lass es dir auch gut geh'n, nicht nur morgen ;o)
Birgit

Freu-Zeit hat gesagt…

So wie du hab ich den Löwenzahn-Honig noch nicht gekocht, aber ganz sicher schmeckt er richtig gut. Die Vanilleschote merk ich mir ...
In diesem jahr komme ich irgendwie nicht dazu, den vielen Löwenzahn zu verwerten, weder für Wolle, noch für Honig. Aber nächstes Jahr ...!
Dir morgen auch einen schönen Sonntag!
Liebe Grüße schickt dir Doro

Grufti hat gesagt…

ich hab heute auch schon nach meiner Tanne geguckt, auch die hat noch zu kleine Schösslinge (die machen das extra** )
ein schönes Wochenende
lieb grüsst, marisa

Heike kraeuterlein hat gesagt…

hej Brigitte,
der Söwenzahnhonig schmeckt wirklich lecker, ich mache den auch immer. Habe noch welchen vom letzten Jahr und mache auch immer noch aus den Knospen das Löwenzahncuthney (nach Jean-Marie Dumaine).
Probiere das mal, echt superlecker
lg Heike

Sonja`s Gestricksel hat gesagt…

Wow..da warst du schon fleissig am Werk und bestimmt lecker!
Dann möchte ich dir noch ein Sammel-Lob für die vorhergehenden Posts da lassen!
Grüessli Sonja

Schnirkellos hat gesagt…

Löwenzahn-Honig habe ich noch nie gemacht. Das Rezept werde ich mir auf jeden Fall mal abspeichern. Vielen Dank dafür.
Vielleicht schaffe ich es ja nächstes Jahr. Und dann muss auch wieder ein bischen Wolle gelb werden!

LG Constance

Judy hat gesagt…

That's so interesting-I've never heard of making that! It sounds delicious and thanks so much for sharing how you made it. Happy Mother's Day to you!

Kerstin hat gesagt…

Hallo Brigitte,

dein Löwenzahn-Honig sieht sehr lecker aus. Bin gespannt, wie er dir/euch schmeckt.
Bei uns sieht die Wiese auch so aus, nur fehlt mir leider Zeit..

LG
Kerstin

Empfohlener Beitrag

Hilfe: PDF einfügen

Guggeren Mütze (jetzt auch hier zum herunterladen im PDF Format) Es ist schon fast drei Jahre her, dass ich die Anleitung für die ...