Montag, 5. Mai 2014

"Zart gelbes Navoi"

Zuerst möchte ich mich für die  netten Kommentare zu meinem Vogelheim bedanken. Es ist noch nicht bewohnt, hat jedoch tagelanges Regnen super überstanden. Auch habe ich den Filzvorgang nachträglich kurz eingefügt im Post. Das ist ja genau so, was man sonst bei Wolle nicht machen darf. Sollte das Ergebnis zu wenig verfilzt sein, kann man mit leicht höherer Temperatur nochmals waschen und filzen.

Mein Spinnrad kann ich einfach nicht lange stehen lassen, ohne einige Fasern darauf zu verspinnen. Heute nun ging es draussen an der Sonne hier weiter:

 "Zart gelbes Navoi"
100 % Schappeseide, Swiss Mountain Silk

Auf einer Spule waren schon länger zwei oder drei unterschiedliche, helle Seidenfasern in gelb. Nun kamen nochmals 50 g dazu, auch diese hatte ich einmal pflanzengefärbt. Ich mag diese zarten Farben. Nun frage ich mich, wie und mit was verzwirne ich. Es soll vielleicht ein Sommerschal daraus werden, deshalb möchte ich einfach keine Wolle dazu nehmen. Leinen.... oder vielleicht ein dünnes Seidengarn in natur? Einmal darüber schlafen wird nicht schaden, dann kommen mir oft gute Ideen. Sicher geht es einigen von euch auch so.



______________________


Kommentare:

Alpi hat gesagt…

Oh, ich hab gerade ein Bild von einem Garn mit rohweisser Bourette-Seide verzwirnt im Kopf.
Richtig schön sommerlich dein Zwirn.

Liebe Grüsse
Alpi

Berni Seiler hat gesagt…

Das gibt sicher einen wunderschönen Sommerhalsschmeichler, so zart wie die Farbe schimmert.
Liebe Grüsse
Berni

Anne hat gesagt…

Schön, zart und edel!

strick-blume hat gesagt…

Schimmert wie Feenflügelchen, schööön!
LG
Ariane

KB Design hat gesagt…

@ Ariane: Danke "Feenflügelchen" - welch passender Name!

@ alpi: rohweisse Seide.... das denke ich auch, wird es wohl sein.

Empfohlener Beitrag

Hilfe: PDF einfügen

Guggeren Mütze (jetzt auch hier zum herunterladen im PDF Format) Es ist schon fast drei Jahre her, dass ich die Anleitung für die ...