Mittwoch, 21. Februar 2018

"Chriesistei-Säckli"

 .....und jaja, es gibt mich noch. Was soll ich zu der langen Pause sagen oder posten hier? Eigentlich hat sich so viel oder wenig verändert wie bei euch sicher auch. Die Luft war etwas weg und jetzt fahre ich einfach weiter wie gehabt.

  hinten: 2 x Standart-Chriesistei-Säckli, à 500g, 25 x 25 cm

vorne: Kinder Chriesistei-Säckli, links 19 x 23 cm, 350g,
 rechts 17.5 x 20.5 cm, 300g

 Nun gut, diese Woche soll es nochmals recht kalt werden und so habe ich auf ein leieses Bitten hin "Chriesistei Säckli" (deutsch = Kirchkernkissen) gemacht. Schnell im Internet danach gesucht und das hier bei Lisa habe ich als eine gute Idee gefunden. Was ich als grosses Plus finde ist, diese Kissen haben alle ein Aussensäckli das bei Bedarf sogar gut in der Waschmaschine gewaschen werden kann. Zum Erwärmen muss dieser entfernt werden, da die Druckknöpfe (KamSnaps) ja aus Plastik bestehen und sonst Schaden leiden würden. Die einen sind schon unterwegs oder bereits in Gebrauch (leider ohne Bilder), die andern Säckli gebe ich also gerne weiter. (Bei Interesse einfach melden).


Den Innensack mit den Kernen habe ich aus Leintuch-Stoff genäht. Um die Kernen einzufüllen, schnitt ich einem Joghurtbecher den Boden ab. So entstand mein Trichter.

Das Chriesisteisäckli (Kirschkernkissen) ist ein altbewährtes und topmodernes Schweizer Hausmittel und ein sympathischer Wärmespeicher. Der trockene Kirschenstein lädt sich mit Wärme auf, speichert sie und gibt sie an die betroffenen Körperstellen ab. Im Gegensatz zur Bettflasche kaltet das Säckli nicht so stark ab und es läuft nicht aus. Auch für eine anpassungsfähige Kältekompresse, kann das Chriesistei-Säckli in den Gefrier- oder Kühlschrank gekühlt und so aufgelegt werden. Es eignet sich bei Kopfschmerzen, Prellungen, Rücken- oder Bauchschmerzen, bei Nackenverspannungen, oder auch zur Finger- und Fussmassage, um die Beweglichkeit wieder herzustellen, beziehungsweise bei Kindern zu aktivieren.


Das Innen-Säckli (ohne Aussensack mit KamSnaps!) wird am besten im Mikrowellenofen in ca. 1 Min., im Backofen 10 Min. bei 80C oder im Kachelofen bei ca. 120°C aufgewärmt. (Vorsicht, Schwedenöfen können heisser werden). Zum Kühlen in den Kühlschrank oder ins Tiefkühlfach legen. Ich lege jedem Säckli noch eine genauere Anleitung bei.


Dann also bis bald....


______________________________








Kommentare:

nana-spinnt hat gesagt…

da bist Du ja wieder,
ist schon manchmal schwer, wieder den "Anschluss" zu kriegen...

Aber, wir machen weiter...

LG Heike

Soenae hat gesagt…

Herzlich Willkommen ! hoffe du bleibst !
Grüessli Soenae

deUhl hat gesagt…

Liebe Brigitte,
Den "kleinen Durchhänger"haben wir doch Alle schon mal gehabt.Ich merke es auch gerade.Schön,wieder von Dir zu lesen.
Lieben Gruss, Sabine

Marie-Louise hat gesagt…

Liebe Brigitte
Schön das du wieder zurück bist, eine Pause brauchen wir alle zwischendurch einmal.
Deine Chrisisteinsäckli sind super toll geworden, ich habe auch welche für uns gemacht, sie sind immer gut zu gebrauchen.
Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

Gwen hat gesagt…

Solch Wärmekissen sind immer willkommen. Deine sehen super aus!
LG Gwen

Judy hat gesagt…

That is such a great idea and I bet it feels wonderfully warm, easing the sore area. I like the fabric that you chose, very unique and cheery.
Have fun sewing!

Judy

Empfohlener Beitrag

Seelennahrung

Für einige Tage durfte ich dem Alltag entfliehen und in ein wunderschönes Gebiet, ins Haslital im Berner Oberland, reisen. Da gibt es so vie...